(ss/pcp) Die Zuversicht bei den Planungen hat Erfolg gehabt, das 50jährige Jubiläum der Philatelistischen Bibliothek Hamburg e.V. konnte stattfinden. Sogar das Wetter spielte mit, so dass die Gäste sich überwiegend im Freien aufhalten konnten. Weit über 100 Besucher freuten sich über die Angebote der einzelnen Vereine, den ausgestellten Hiroshimabrief, das Bibliotheksangebot, das Sonderpostamt mit dem Sonderstempel und kulinarische Stärkungen.… mehr lesen

(pcp-wm) Für den Schwedischen Philatelistenverband (SFF) gab Per Bunnstad vor wenigen tagen bekannt, dass der international von zahlreichen Messen und Ausstellungen her bekannte schwedische Briefmarkenhändler Göran Fredrikson (68) an den Folgen der Covid 19-Erkrankung verstorben ist. Bunnstad schrieb dazu bewegende Worte:

Göran war ‚immer‘ dabei, wenn es eine Messe zu besuchen gab.mehr lesen

(pcp-wm) 2014 war diese Marke, die als Unikat für all das steht, was Briefmarken bei Liebhabern so begehrlich machen – Legenden und Storys rund um deren Besitzer eingeschlossen – für knapp 9,8 Millionen US-Dollar an den amerikanischen Schuhdesigner Stuart Weitzman vom Auktionshaus Sotheby’s in New York verkauft worden.… mehr lesen

(pcp-wm) Am 15. Mai 2021 versteigerte Roland Meiners, (Auktionshaus Dr. Wilhelm Derichs) in Stuttgart den zweiten Teil dieser wahrlich außergewöhnlichen Kollektion. Aufgrund der pandemie-Restriktionen waren Saalbieter – ausgenommen zwei Kommissionäre – nicht zugelassen, die Online-Auktion konnte also nur über das Internetportal PHILASEARCH stattfinden.… mehr lesen

(gm/pcp) Am 30. Juni 1976 fand die erste Briefmarkenauktion bei Felzmann statt. Dieses Jahr am 30. Juni sind es 45 Jahre Auktionsgeschichte auf die Ulrich Felzmann mit seinem Team zurückblicken kann. Dieser Rückblick wird mit der nun kommenden Jubiläumsauktion gewürdigt. Doch nicht nur die beachtliche Zeitspanne steht im Vordergrund, insbesondere ist es das Angebot zu dieser Auktion, das durchaus beachtenswert ist.… mehr lesen

(pcp-wm) Dass der bekannter Mülheimer Auktionator Harald Rauhut bei jeder seiner Versteigerungen ein umfassendes und ausgesuchtes Altdeutschland-Angebot anbietet, ist bekannt und bedarf auch dieses Mal keiner besonderen Erwähnung. Fast 3.000 Lose sprechen für sich, ebenso wie weitere rund 1.300 Lose, die den deutschen Gebieten ab der Deutschen Reichspost vorbehalten sind.… mehr lesen

(pcp-wm) Knapp 4.000 Lose sind es auch dieses Mal, die Interessenten im 406 Seiten starken Katalog oder auf der Internetseite www.harlos-auktion.de einsehen können. Im Internet sind alle 4.000 Lose abgebildet, teils auch mit ihren Rückseiten. Auf den Seiten von philasearch ist der Katalog ebenfalls einsehbar.… mehr lesen

(AEP-gm/pcp) In einer Online-Abstimmung hat der Vorstand der Europäischen Akademie für Philatelie (AEP) die Empfänger der Auszeichnungen für das Jahr 2021 gekürt.

  • Als beste Zeitschrift wurde das POST HORN von Redakteur Claudio Manzati (Italien) ausgewählt.
  • Den Literatur-Preis erhält Serge Kahn (Frankreich) für sein Werk Jean-Baptiste Charcot en Antarctique.
mehr lesen

(Dr. Jan Clauss/pcp) Der Vorstand der Europäische Vereinigung nationaler Philatelieorganisationen (FEPA) verlieh letzte Woche den Siegburger Briefmarkenfreunden (SBF) das 2020er Jahreszertifikat für außergewöhnliche Aktivitäten auf dem Feld der Philatelieförderung. Die FEPA, der aus unserem Land der Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) angehört, vereinigt 44 europäische Dachverbände mit mehreren tausend Einzelorganisationen (Orts- und Regionalverbänden sowie thematischen Arbeitsgemeinschaften).… mehr lesen

(pcp-wm) Vor wenigen Wochen erschien noch sein letztes Buch, die Autobiografie „Im Land der Anderen. Begegnungen mit dem Sozialismus in der DDR“ (siehe die Kurzrezension unter: https://aphv.de/neu-erschienen-hans-juergen-salier-im-land-der-anderen-begegnungen-mit-dem-sozialismus/) Er hatte das Erscheinen dieses Buches im Verlag seines Sohnes Bastian Salier in Leipzig, noch miterleben dürfen, war aber zu dieser Zeit schon erkrankt.… mehr lesen