(pcp-wm) Während Südfrankreich, selbst an der Côte d’Azur Überschwemmungen infolge heftigen Sturmregens erlebte, strahlte in Monaco vom 28.–30. November die Sonne. Dem Ruf der diesjährigen MonacoPhil-Ausstellungen waren viele hundert Philatelisten aus aller Welt gefolgt. Sie erlebten ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm, wie es bisher noch keine dieser Veranstaltungen geboten hatte.… mehr lesen

(Wiesbaden/pcp) Im Dezember findet die zweite Versteigerungsserie der „Sammlung ERIVAN“, der beispiellosen Briefmarkensammlung des ehemaligen Tengelmann-Chefs Erivan Haub, statt. Die Auktion zum Sammelgebiet Altdeutsche Staaten erfolgt am 14. Dezember erneut in Wiesbaden. Zu den Highlights zählen eine Ikone der Bayern-Philatelie, das Aichach-Provisorium (Startgebot: 50.000 Euro), das „Große Los“ mit Sachsens erster Briefmarke (Startgebot: 20.000 Euro) und der Bergedorfer Chargé-Brief (Startgebot: 40.000 Euro).… mehr lesen

(pcp-wm) Der Verfasser kann sich nicht daran erinnern, wann es je einmal derart zahlreiche Neuausgaben zu einem Jahresbeginn bei der Deutschen Post gab. Wenige waren es auch in den letzten Jahren nicht, zumal wenn eine Portoerhöhung in Kraft trat. Nun liegt diese bereits ein halbes Jahr zurück – und dennoch schlägt Deutschlands „gelber Riese“ wieder einmal gewaltig zu; Bundesfinanzministerium mit sechs Neuausgaben eingeschlossen.… mehr lesen

(pcp-wm) Anlässlich der MonacoPhil 2019 fand am 28. November in Monte-Carlo die Verleihung der diesjährigen C.G.-Awards statt. Im Rennen waren 39 Printprodukte, darunter zahlreiche aus Deutschland. Bei den ersten zehn jeweils dotierten Plätzen gingen immerhin die Hälfte an deutsche Vereine und Arbeitsgemeinschaften.… mehr lesen

(hf/pcp) Die Arbeitsgemeinschaft Briefpostautomation e. V. im BDPh, von weitschauenden Philatelisten schon 1968 gegründet, erforscht die Entwicklung der Posttechnik in aller Welt, von den Anfängen der Mechanisierung bis zur heutigen Automatisierung des Postbetriebs. Der Schwerpunkt liegt auf der „Automatisierung am und hinter dem Schalter“: Briefannahmesysteme, Mechanische und automatische Stempelmaschinen, Tintenstrahlentwertungen, Codierplatz- und Maschinen-Kennzeichen, Anschriftenleser, Videocodierung, mechanische, halbautomatische und automatische Sortiermaschinen, Automatische Nach/Rücksendung, Automatisches Adressen-Nachschlagen und vieles mehr.… mehr lesen

Die Königin wird von ihrem Präsidenten Richard Stock FRPSL in der Royal Philatelic Society London begrüßt.

(rpsl/pcp-wm) Am Dienstag, den 26. November, besuchte Ihre Majestät die Königin, freundlicherweise Abchurch Lane 15, um offiziell den neue Hauptsitz der Royal Philatelic Society London zu eröffnen.… mehr lesen

(pcp-wm) Vom 28. bis 30. November findet in Monte-Carlo wieder die international bekannte MonacoPhil-Ausstellung statt. Sie besteht zum einen aus einer Messe mit rund 60 weltweit renommierten Händlern und Postverwaltungen, sie präsentiert andererseits aber auch wieder 100 Raritäten der Philatelie und neben anderem auch Auszüge aus den Sammlungen von Prinz Albert II und ihrer Majestät Königin Elisabeth II.… mehr lesen

(ok/pcp-wm) Der MICHEL-Band „Schmetterlinge – Ganze Welt“ liegt nun in der zweiten Auflage vor. Das ist ein Zeichen der Beliebtheit dieses Sammelgebiets, aber auch der Faszination, die Schmetterlinge ausüben. Wenn man die Briefmarken mit Schmetterlingen näher betrachtet, so findet man noch zwei andere Tierarten, die von Schmetterlingen fasziniert sind, nämlich Hunde und besonders Katzen.… mehr lesen

(jh/pcp-wm) Es ist Zeit für neue Impulse in der postgeschichtlichen Forschung. Der Blick auf die letzten 50 Jahre zeigt eine starke Dynamik mit Wegmarken von der Katalogisierung der Stempel, der Entdeckung des Briefes und seiner postalischen Komplexität, der Analyse von Briefen auf der Grundlage von Postverträgen bis zur Beschreibung der Gebühren und Postvermerke.… mehr lesen

(ok/pcp-wm) Enthalten sind in diesem neuen Werk die Briefmarken-Katalogisierungen von Polen über Russland (inklusive der Sowjetzeit) bis hin zu den UdSSR-Nachfolgestaaten Moldawien, Ukraine und Weißrussland. Ein Schwerpunkt der Bearbeitung lag in der Überprüfung und Aktualisierung der Preisnotierungen. Bewegungen gibt es im gesamten Werk, vielleicht besonders ausgeprägt in Polen nach der Jahrtausendwende.… mehr lesen