Aktuelle Informationen zu Auktionen.

(Zürich-Corinphila-PR) Mit einem ebenso umfangreichen wie hochwertigen Programm sorgte die Versteigerungsserie mit den Auktionen 227–233 der Corinphila aus Zürich vom 26. November bis 1. Dezember 2018 bereits im Vorfeld für großes Aufsehen und neue Maßstäbe in der internationalen Spitzenphilatelie. Ein sensationelles Angebot klassischer Philatelie und Postgeschichte aus aller Welt, herausragend präsentiert in sieben Katalogen, ließ zahlreiche Sammlerherzen höher schlagen.… mehr lesen

(wm) Unter den knapp 2.000 Losen erwartet Interessenten unter anderem eine breit gefächerte Auswahl aus Altdeutschland, darunter ein außergewöhnlich schönes Angebot herausragender Schmuckstücke der bekanntermaßen schwierigen Frühausgaben Badens und von Thurn &Taxis. Ebenfalls dabei sind Stücke aus der Inflationszeit und passend zum Weihnachtsfest den bekannten „Kerstfest“-Fehldruck in postfrischer Erhaltung. … mehr lesen

(wm) Mit dieser Auktion läutet das bekannte Leipziger Auktionshaus das neue Jahr 2019 ein. Insgesamt kommen wieder über 3 600 Lose unter den Hammer. Den Auftakt bilden 260 Lose Zeppelinpost anschließend ca. 70 Flugpost-Lose mit DR- Pionierluftpost, sowie Lose Europa/Übersee-Luftpost. Aus den Bereichen Schiffspost, Feldpost- u.… mehr lesen

(wm) Der Briefmarkenhändler Hans-Jürgen Steffen aus Saarbrücken teilte kürzlich seinen Kunden mit, dass er zum Jahresende 2018 seine eigenen Auktionen einstellen wird. Nach 45 Berufsjahren sei für ihn nun die Zeit gekommen, sich nicht mehr die aufwändige Arbeit der Vorbereitung und Durchführung von Versteigerungen zuzumuten.… mehr lesen

(wm) Auf 211 DIN 4-Seiten zählen die Losnummern bis ca. 12.500, was wahrlich ein stattliches Angebot verspricht. Während am Vortag, Freitag, den 7. Dezember, rund 1.500 Lose der „Sammlung Professor Dr. H. – Frankaturen Deutschland“ unter den Hammer kommt (hierzu gab es einen speziellen Hardcover-Katalog), bietet das Haus am Samstag, den 8.… mehr lesen

(wm) Über 3.800 Lose präsentiert der neue Auktionskatalog der bekannten Aachener Firma, wie immer perfekt gestaltet und mit zahllosen Illustrationen versehen. Die Versteigerung startet mit einem gut ausgebauten Münzenteil. So manches Geld kann man bei den über 300 Losen bereits für gutes Gold in geprägter Münzenform lassen.… mehr lesen

(wm) Natürlich wird wohl jede Firma von sich behaupten, dass sie eine „Marke“ für sich ist. Aber welche solcher Firmen hat eine eigene Briefmarke? Vielleicht einen Freistempler, aber eine Briefmarke? Was bei den Dauer- und Sonderausgaben Deutschlands, herausgegeben vom Bundesfinanzministerium, verständlicherweise nicht denkbar ist, machen private Postdienstleister aber möglich.… mehr lesen

(wm) Fast 1.300 Lose werden im neuen Versteigerungskatalog der Firma auf über 220 Seiten angeboten, viele davon in Farbe abgebildet. Schwerpunkt liegt traditionell bei Österreich und dessen Gebieten (ca. 500 Lose), aber auch Deutschland ist ab dem Deutschen Reich mit ca.… mehr lesen

(Bietigheim-PR) Am 12. Dezember 2018 um 12.00 Uhr eröffnet das Auktionshaus Christoph Gärtner, mit dem Kompetenz-Zentrum West einen zusätzlichen Standort in Düsseldorf. In den Räumlichkeiten des ehemaligen Briefmarkenhauses Brandes & Schulz, das seit 1907 als kompetente Anlaufstelle für Briefmarken, Münzen und Zubehör bekannt ist, knüpft das Auktionshaus Gärtner nun an dessen jahrzehntelange Tradition an.… mehr lesen

(wm) Galt der rührige Stuttgarter Auktionator vielen meist eher als ausgewiesener Experte der Postgeschichte und der Altbriefkunde, kommt er mit seinem Katalog zur 89. Auktion und dem Thema „Königreich Sachsen. Plattenrekonstruktion der 3 Pfennige rot“ dieses Mal als Traditionalist daher. Ganz der traditionellen Klasse verpflichtet, kann er am 8.… mehr lesen