Aktuelle Informationen zu Auktionen.

(wm-pcp) Im ersten Teil eines Sonderkataloges offeriert Auktionshausinhaber Roland Meiners die Thurn & Taxis-Sammlung von Herbert Fischer (Brachttal-Neuenschmidten). Der Fokus dieser Sammlung liegt auf den Orten des Kurfürstentums Hessen. Die knapp 120 Lose wurden in folgende Gruppen gegliedert:

  1.  Traditioneller Teil nach Michelnummern sortiert.
mehr lesen

(wm-pcp) Es sind zwar „nur“ 110 Positionen von einzelnen Marken, Einheiten oder Briefen, die in einem Sonderkatalog präsentiert werden, aber es handelt sich jeweils um die erste deutsche Briefmarken, den „Bayern-Einser“, der 1849 erschien. Nach über 40jähriger leidenschaftlicher Sammelei hat sich der frühere Besitzer entschieden, seine Passion aufzugeben und diese Exemplare wieder anderen Enthusiasten zur Verfügung zu stellen.… mehr lesen

(wm-pcp) In der diesjährigen Frühjahrsauktion des bekannten Berliner Auktionshauses wird erneut ein facettenreiches Angebot offeriert. So findet man neben einem qualitativ sehr schönen Angebot Altdeutscher Staaten wieder eine Fülle an Bogenrandbesonderheiten vom Deutschen Reich bis Berlin. Besonders interessant ist der Germania Teil mit dem Sonderkatalog „IZZY“, aber auch im Exklusivitäten-Katalog sind eine unglaubliche Anzahl an guten Germania Hausauftragsnummern enthalten.… mehr lesen

(wm-pcp) Am 11. Mai 2024 ist es in Köln soweit, denn dann versteigert Roland Meiners, Inhaber des dortigen Auktionshauses Dr. Wilhelm Derichs, Teil VIII dieser einmaligen und wohl größten Württemberg-Sammlung, die es je gegeben hat. Die erste Trost-Auktion, vorgesehen für den 4.… mehr lesen

(New York/pcp) – Am 30. April 2024 lädt das Auktionshaus H.R. Harmer zur 10. Auktion der Sammlung ERIVAN. Es ist die finale Versteigerung seltener Pretiosen aus dem Nachlass des deutschen Unternehmers Erivan Haub, dessen einmalige Kollektion einige der größten Seltenheiten des Sammelgebietes USA vereinte.… mehr lesen

(df-Bonn/pcp) Die Corona-Pandemie hat auch die Briefmarkenauktionen in Deutschland nachhaltig verändert. Saalauktionen waren zeitweise nur ohne Publikum möglich. War das „Online-Live-Bieten“, d.h. die Teilnahme an einer Auktion live via Internet, zuvor nur für ein technisch versiertes Publikum eine echte Option, setzte sich diese Möglichkeit des Bietens zuletzt immer mehr durch.… mehr lesen

 

(Mülheim) Die Vorfreude ist bereits groß: Am 19. und 20. April 2024 steht die 224. Rauhut & Kruschel Auktion an und präsentiert einmal mehr ein umfangreiches Angebot reizvoller Briefmarken und Briefe sowie spannender Lots, Sammlungen und Nachlässe. Die Sammler und Händler erwarten gute 10.000 Lose mit einer außergewöhnlichen Vielfalt ansprechender Stücke.… mehr lesen

(Wiesbaden) Mit dem eindrucksvollen Verkauf des elften und letzten Teils der Sammlung „ERIVAN – Altdeutsche Staaten“ endete die traditionelle Frühjahrsauktion von Heinrich Köhler. Diesmal standen insgesamt 7.500 Lose auf dem Programm, die sich über 13 Kataloge verteilten – darunter elf Sonderkataloge sowie ein Katalog mit Ländersammlungen, Nachlässen und Engros-Posten.… mehr lesen

(Bonn/pcp) Das Auktionshaus Dr. Reinhard Fischer hält vom 10. bis 12. April 2024 seine 1. e@uction ab, bei der alle Lose live auf der Plattform „Philasearch“ versteigert werden. (Eine Saal-Teilnahme ist aber dennoch weiterhin möglich.) Das umfangreiche Angebot mit fast 4.500 Losen bietet ein reichhaltig besetztes Angebot durch alle Bereiche der Philatelie.… mehr lesen

(Nina Neubauer-Düsseldorf/pcp) Die diesjährige Frühjahrsauktion im Hause Felzmann fand vom 13. bis 16. März 2024 statt. Wie üblich konnten interessierte Bieter an der Auktion direkt vor Ort im Saal, aber auch live online teilnehmen. Gestartet wurde – wie im Hause Felzmann schon Tradition – mit der Flug- und Zeppelinpost, die bei dieser 180.… mehr lesen