(ds/pcp) Der neue 10er-Bogen Marke individuell für das Kinderhospiz St. Nikolaus ist genauso entstanden wie seine Vorgänger 2017 und 2018. Die abgebildeten 10 Zeichnungen wurden von den kranken Kindern während der Maltherapie zusammen mit der Maltherapeutin geschaffen. Wegen der schon im vergangenen Jahr angekündigten Portoerhöhung der Deutschen Post AG stand der neue Bogen leider nicht wie geplant zum „Gänseblümchenfest“ des Kinderhospizes im Mai zur Verfügung. … mehr lesen

(cj/MICHEL/pcp) Diese Summe konnte beim erfolgreichen Benefizkonzert im Night Club des Bayrischen Hofs gesammelt werden. Unter Leitung von Michael Lutzeier hatten die Munich Lounge Lizards am 5. Mai das fast ausverkaufte Haus sowohl mit großen Klassikern von Count Basie, Bill Holman, Thad Jones und Co.… mehr lesen

In der KW 26/ 2019 wurden im Raum Freiburg/ Brsg. folgende Sammlungsteile gestohlen:

  • 1.) ALTBADEN Briefe (Nummern- und Ortsstempel) der Postorte 36,41,69,96,98,99,106, 111,114,131,133,150,151,159,160.
  • 2.) ALTBADEN Postablagen Briefe (meist frankiert, auch auf DR Brustschild)
  • 3.) ALTBADEN Heimatsammlung BRUCHSAL  2 Safe Alben ausstellungsmäßig aufgezogen (von frühester Vorphila bis Nachverwendungen)
  • 4.) PRIVATE STADTPOST HEIDELBERG 1 Doppelstock-Album Ganzbelege 1886 -1900
  • 5.) BAHNPOST  ca.
mehr lesen

(Dr. Christina Berking/(Hamburg) Nach drei Jahren Forschung und 1,2 Mio. Euro Kosten liegen nun die Ergebnisse der ILLICID-Studie vor. Sie war angetreten, um den illegalen Handel mit Kulturgut in Deutschland zu erforschen. Gefunden hat sie nichts. Die Abschlussberichte enthalten keine Hinweise auf Raubgrabungen, Terrorfinanzierung oder Geldwäsche.… mehr lesen

(wm) Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass in den Chefetagen der Deutschen Post Goldgräberstimmung angesagt ist. Hatte man bereits zum 1. Juli 2018 – um nur ein Beispiel zu nennen – das Porto für eine Büchersendung groß (bis 500 g) von 1 Euro auf 1,20 Euro angehoben (immerhin satte 20%), soll dieses Porto nun ab dem 1.… mehr lesen

(wm) Es dürfte wohl – wenn überhaupt – nur wenige Postämter geben, die solch einmalige Geschichten zu erzählen wissen wie das General Post Office in Dublin. Derzeit ist es mit Krippe und Weihnachtsmotiven geschmückt und lädt Besucher u.a. an gut ausgestattete Philatelieschalter ein, bei denen die Briefmarke noch im Mittelpunkt steht. … mehr lesen

BPVgl 2017 Deckblatt 2(Bonn) Das Porto für den Standardbrief in Deutschland liegt weiter unter dem europäischen Durchschnitt. Das belegt der diesjährige Briefpreisvergleich der Deutschen Post. Betrachtet man nur die nominalen Briefpreise, so liegt das deutsche Porto mit 0,70 Euro ziemlich genau im europäischen Mittelfeld (Platz 16 von 31).… mehr lesen

(Bonn) Mit über 400 Einsendungen hat der Filmwettbewerb „Warum heute noch Brief?“ die Erwartungen der Initiatoren bei weitem übertroffen. Im Januar hatten die Deutsche Post und das Museum für Kommunikation Berlin gefragt, was junge Menschen noch mit dem handgeschriebenen Brief verbinden, und zu einem Wettbewerb um die besten Videos aufgerufen.… mehr lesen

(Bonn) Der Preis für den Standard-Inlandsbrief liegt in Deutschland trotz der jüngsten Portoerhöhung auf 70 Cent deutlich unter dem europäischen Durchschnitt. Das belegt der diesjährige Briefpreisvergleich der Deutschen Post. Der europäische nominale Durchschnittspreis für den Standardbrief liegt bei 80 Cent. Er ist damit um 14 Cent gestiegen.… mehr lesen

(uk/wm) 44.500 Bürger haben die Petition „Für den Erhalt des privaten Sammelns“ unterschrieben. Mit ihrer Unterschrift forderten sie, dass mit dem neuen Gesetz keine unerfüllbaren Auflagen für den privaten Sammler verbunden sind. Der Kulturausschuss hat eine offizielle Übergabe der Petition mit – so die Initiatoren – fadenscheinigen Gründen zurückgewiesen.… mehr lesen