(mm) Bereits seit zwei Jahren widmet sich der philatelistische Journalist Jürgen Olschimke – unter anderem bekannt durch diverse Veröffentlichungen in der Zeitschrift philatelie – der Erforschung moderner Fälschungen bundesdeutscher Briefmarken zum Schaden der Post seit Einführung der Euro-Nominale. Seine Forschungsergebnisse wurden in Teilen bereits in der Fachpresse veröffentlicht und sind seit kurzem in einer ausführlichen Übersicht online verfügbar.… mehr lesen

(wm) Die diesjährige Jahresversammlung des APHV fand im Hotel Mercure in Berlin-Neukölln statt. Zu Beginn sorgten Peter Koegel und Franz-Josef Pütz mit Vorträgen bereits für philatelistische Hochstimmung. Koegel behandelte den Postschnelldienst in Berlin, präsentierte seltene und seltenste Belege aller Art, die in der Zeit von 1949 bis 1955 gegen wahrlich nicht billiges Entgelt (höchste bekannte Gebühr 3,40 DM) bevorzugt und schnell befördert wurden, teils auch in Kombination mit der Rohrpost.… mehr lesen

(GPN-PR) Am Samstag, dem 8. Juni 2019, startet die mehrjährige Versteigerungsserie der „Sammlung ERIVAN“, der beispiellosen Briefmarkensammlung des ehemaligen Tengelmann-Chefs Erivan Haub, in Wiesbaden. Zu den Highlights zählen zwei Ikonen der Philatelie: der Baden-Fehldruck 9 Kreuzer (Startpreis: 800.000 Euro) und der Alexandria Blue Boy, welcher bei dem zur Köhler & Corinphila Gruppe gehörenden amerikanischen Traditionsunternehmen H.R.… mehr lesen

(cw-Gärtner-PR) Bei der Einweihungsfeier des heutigen Stammsitzes der C.G. Collectors World 2005 waren sich Kunden und Branchenkenner einig, dass das neue Firmengebäude absolut großzügig dimensioniert sei. Keiner hätte damals gedacht, dass im Auktionshaus 3 x jährlich Großauktionen mit über 40.000 Losen stattfinden würden und im Handelshaus der Ankauf von kompletten Beständen im zweistelligen Tonnenbereich keine einmalige Angelegenheit bleiben sollte.… mehr lesen

 

(jb) An „alte Zeiten“ fühlte sich mancher erinnert, als er die Besuchermengen am Eröffnungstag der 29. Internationalen Briefmarken-Messe um die Mittagszeit sah. Längere Schlangen gab es nicht nur am Stand der Deutschen Post. Auch die anderen Postverwaltungen und die Händler hatten genug zu tun.… mehr lesen

(wm) Angekündigt war eine „Ankündigungsbroschüre“, was in den letzten Tagen eintraf, war alles andere als das. Kunden und Interessenten bekamen ein Buch – und was für eines! Ein Hardcover-Buch, dessen Einband – er fühlt sich samtartig an – bereits andeutet, dieses Werk ist irgendwie anders.… mehr lesen

(pcp) Erste, allerdings bei weitem nicht vollständige Ausarbeitungen zu diesem Thema hatten bereits Prof. Dr. Carlrichard Brühl in seiner „Geschichte der Philatelie“ 1985/86, Dr. Norbert Amrhein mit seinem vierbändigen Werk „Philatelic Literature. A History and a select Bibliography“ (ab 1992) sowie Wolfgang Maassen/Vincent Schouberechts mit ihrem Buch „Milestones of the Philatelic Literature of the 19th Century“ 2013 publiziert.… mehr lesen

(wm) Der Vorstand des BDPh hatte den australischen FIP-Präsident Bernard Beston und den für die IBRA 2021 zuständigen FIP-Koordinator, FIP-Vorstand Reinaldo E. Macedo aus Brasilien, eingeladen, am 10. Mai in Essen die für die Weltausstellung der Philatelie in Essen vorgesehenen Hallen und Räumlichkeiten vorab zu spezifizieren.… mehr lesen

(wm) Der BDPh wünscht sich für die IBRA 2021 einen gut frequentierten Literaturbereich und eine von interessierten Ausstellern reichlich bestückte Literatur-Ausstellungsklasse. Im Vorfeld des Besuches der FIP-Repräsentanten, FIP-Präsident Bernard Beston und FIP-Koordinator Reinaldo E. Macedo, fand deshalb ein Gespräch mit AIJP-Präsident Wolfgang Maassen statt, in dem es um eine machbare und möglichst optimale Gestaltung der Ausstellungsbedingungen ging, die für Literaturaussteller vorgesehen werden.… mehr lesen

(wm) Heutzutage ist keine bedeutende Philatelie-Ausstellung mehr denkbar ohne das Engagement namhafter Unternehmen, die es mit ihren Sponsoring-Beiträgen ermöglichen, dass derartige Veranstaltungen noch durchgeführt werden. Das war früher – z.B. 1930 bei der legendären IPOSTA Berlin – nicht anders. Jahrzehntelang wurden Großveranstaltungen – z.B.… mehr lesen