(pcp-wm) Als Forschungsbericht 7 der Forschungsgemeinschaft Indien und Südasien e. V. im BDPh e. V. erschien unlängst diese Studie des vor wenigen Wochen verstorbenen Autors. Nach dem Forschungsbericht Nr. 6 („Die Freimarken von Bhopal 1872–1908“) dokumentiert Birkens letztes Werk in einer ausführlichen Darstellung die Briefmarken und Postgeschichte des indischen Fürstenstaates Hyderabad. … mehr lesen

(pcp-wm) Der Brasilianer Everaldo Santos gehört seit Jahrzehnten zu den Spitzen-Ausstellern Brasiliens, die sich mit Großgold-Medaillen und Grand Prix-Auszeichnungen einen Namen gemacht haben. In dieser von den Auktionshäusern Heinrich Köhler / Corinphila seit 2006 herausgegebenen Buchreihe dokumentierte bereits Band XXXVII Brasiliens Postgeschichte von 1606–1877.… mehr lesen

(pcp-wm) Der Untertitel lautet: „La bella storia della Federazione fra le Società Filateliche Italiane 1919–2019“, also die faszinierende Geschichte des Italienischen Philatelistenverbandes von 1919–2019. Das Buch, verfasst von einem der bekanntesten Autoren und Verleger der italienischen Philatelie, schildert also die 100jährige Geschichte dieses Verbandes und versteht sich als eine Art Festschrift, die den Wandel über all diese Jahrzehnte dokumentieren und belegen will.… mehr lesen

(pcp-wm) Glaubte man noch dem Vorwort im letzten Band der Europa-Reihe des Autors, dass damit also sein publizistisches Schaffen abgeschlossen sei, sah man sich bereits im herbst 2019 getäuscht. Denn er gab als weiteren Band dieses neue Werk heraus, das speziell den Bildpostkarten verschiedener Übersee-Staaten gewidmet ist.… mehr lesen

(pcp-wm) Den Namen des Autors braucht man keinem Postgeschichtler vorzustellen: der Belgier van der Linden ist wohl der namhafteste und weltweit bekannteste Experte seiner Zunft. Seit Jahrzehnten prägte er mit seiner Forschung und seinen literarischen Werken – die heute allesamt Standardwerke sind – die Philatelie und gilt zu Recht als Vorreiter der Bestimmung von Routen, Porti, Taxen und Destinationen, die für die frühe wie die spätere Postgeschichte von großer Bedeutung sind.  … mehr lesen

(pcp-wm) Dieses Mal waren es 160 Lose USA-Konföderierte Staaten, die unter den Hammer kamen – und nahezu alles ging! Nahezu alles heißt genauer: nur drei Lose blieben während der Versteigerung unverkauft, was umgekehrt bedeutet: Über 98% wurden verkauft. Wahrlich eine Traumquote.… mehr lesen

(pcp-wm) Zugegeben, ganz so neu ist dieser neue Nobelverein nicht, denn dieser hat sich unter dem im Titel erwähnten Namen bereits am 28. Oktober 2018 gegründet. Allerdings stellte er sich erstmals bei der MonacoPhil 2019 Ende November vergangenen Jahres einer breiteren Öffentlichkeit vor.… mehr lesen

(pcp-wm) Nach der DBZ zieht nun auch die DBR nach, die nach fünf Jahren Stabilität aufgrund der gestiegenen Produktions- und Vertriebskosten ebenfalls die Preise für Abonnenten und Einzelheft-Käufer erhöht. Bislang kostete die monatliche erscheinende Zeitschrift im Einzelverkauf 3,30 Euro, ab Januar 2020 nunmehr 3,60 Euro.… mehr lesen

(pcp-wm) Wie ein deutsches Auktionshaus berichtet, sind auf dem Postweg zum Prüfer einige wertvolle Stücke verloren gegangen. Da nicht auszuschließen ist, dass es sich um einen Diebstahl handelt, werden in Frage kommende Kreise um Aufmerksamkeit und Unterstützung gebeten.
Es handelt sich um 13 Stücke aus dem Sammelgebiet Schleswig-Holstein wie folgt (siehe auch Abbildungen):

Mi.-Nr.… mehr lesen

(pcp-wm) Das Jubiläum „60 Jahre Briefmarkenauktionen“ in Leipzig nahmen die Inhaber Knut Fortagne und Christine Lipfert zum Anlass, noch einmal an den Werdegang der beliebten Leipziger Auktionsfirma zu erinnern. Hervorgegangen war die heutige 1992 als „Briefmarkenauktion in Leipzig“ gegründete Firma aus einer staatlichen Handelsorganisation (HO), die 30 Jahre zuvor ins Leben gerufen worden war.… mehr lesen