(Düsseldorf/PR) Im Schlosshotel Hugenpoet kommen am 11. Januar 2019 Spitzenstücke und Raritäten Altdeutschlands sowie der deutschen Auslandspostämter und Kolonien unter den Hammer. Der erfolgreiche Unternehmer Peter Zgonc war begeisterter Philatelist mit besonderem Faible für seltene und qualitativ herausragende Spitzenstücke. Im Oktober 2017 verlor die Philatelie viel zu früh einen ebenso leidenschaftlichen wie großzügigen Sammler, dessen wirtschaftlicher Erfolg ihm erlaubte, eine der größten Sammlungen seines Heimatlandes Österreich aufzubauen. … mehr lesen

(wm) Pünktlich zum Jahreswechsel liegt seit dem 20. Dezember 2018 die neueste Ausgabe dieser Fachzeitschrift für Literatur- und Philateliegeschichte vor. Wie bisher kostenlos digital im Internet unter www.philahistorica.de erhältlich. Erneut mit 256 Seiten und mit einigen interessanten Schwerpunkten. Herausgeber Wolfgang Maassen stellt Günther Formerys bedeutendes „Lexikon der Ansichtskarten“ ausführlich vor, aber auch Philateliegeschichte als Objekt der „Social Philately“.… mehr lesen

(wm) Nun ist es also auch in Liechtenstein soweit: Nachdem die Schweizer Post den Betrieb von Wertzeichenautomaten/-druckern bereits 2011 einstellte, folgt die Liechtensteinische Post – so ein Bericht der Zeitung „Vaterland“ aus Liechtenstein vom 17. Dezember 2018 – diesem Beispiel. Es habe sich angeblich, so die Post, nicht mehr gelohnt, da die Kosten für Reparaturen und Wartung höher waren als die Erlöse.… mehr lesen

(Unterschleißheim-PR/wm) Das MICHEL-Handbuch Rollenmarken Deutschland ist die 11. Auflage dieses beliebten Handbuchs. Im Postalltag haben Rollenmarken heute eine sehr große Bedeutung. Das Schalterpersonal hat so schnell die wichtigsten Briefmarken zur Hand, kleinere Unternehmen, für die sich eine Frankiermaschine nicht lohnt, können sich mit den Markenboxen mit 100 oder 200 Marken einen kleinen Vorrat anlegen. … mehr lesen

(Unterschleißheim-PR/wm) Jeder Sammler, auch der Sammler afrikanischer Briefmarken, steht immer wieder vor der Entscheidung „Wie baue ich meine Sammlung auf?“ Hier helfen die MICHEL-Afrika-Bände, von denen der neueste, der MICHEL-Westafrika 2019 Länder mit den Anfangsbuchstaben A bis G erfasst, jetzt nach gut fünf Jahren wieder erschienen ist.… mehr lesen

(Unterschleißheim-PR/wm) Bereits im alten Ägypten zur Zeit der Pharaonen wurden Katzen als Haustiere domestiziert und seitdem mit wachsender Beliebtheit. In Deutschland ist die Katze heute noch vor dem Hund das beliebteste Haustier, das dann auch gerne die Herrschaft im Haus übernimmt. … mehr lesen

(Unterschleißheim-PR/wm) Hunde sind ein gern gewähltes Motiv der Postverwaltungen aus aller Welt und dieser Band liefert Interessenten einen aktuellen Überblick, angefangen bei der ersten Marke mit Hund aus dem Jahre 1887, einem Neufundländer aus dem namensgebenden Gebiet. Es ist nicht ganz geklärt ab wann der Wolf vom Menschen domestiziert und als Hund zu seinem treuen Begleiter wurde.… mehr lesen

(wm) Für den 4. März 2019 ist eine Sondermarke zum Jubiläum „100 Jahre Aussenpolitische Vertretung Liechtensteins“ angekündigt. Eigentlich nichts Spektakuläres und sicherlich keine Marke, von der man Aufsehen erwartet. Aber genau dafür sorgt die Produktion dieser Marke bereits im Vorfeld. Denn der Liechtensteiner Zeitung „Vaterland“ fiel bereits am 14.… mehr lesen

(wm) Ob es ein „Geschenk“ ist, sei dahingestellt, „geschenkt“ erhält man so etwas in aller Regel auch nicht. Die Rede ist von der „Niedersachsen“-Sammlung, die das Auktionshaus Dr. Wilhelm Derichs aus Köln in der aktuellen Januarausgabe der Zeitschrift „philatelie“ auf vier Seiten zum Festpreis von 350.000… mehr lesen

(Unterschleißheim-PR) Der MICHEL-Übersee Südafrika 2019 behandelt die früher britischen Gebiete im südlichen Afrika. Zusätzlich sind auch die Briefmarken der drei unter britischer Verwaltung stehenden Inseln Ascension, St. Helena und Tristan da Cunha im Südatlantik erfasst. Somit beschreibt dieser MICHEL-Band Briefmarken aus Südafrika ab dem Jahr 1853.… mehr lesen