Informationen zu aktuellen Katalogerscheinungen und Buchempfehlungen.

(pcp-wm) Es ist immer wieder erstaunlich, wie so manche Arbeitsgemeinschaft des Bundes Deutscher Philatelisten bemerkenswerte Leistungen zu erbringen vermag, die Anerkennung verdient haben. Dies gilt auch ohne Einschränkung für Rundbrief Nr. 520 des Deutschen Altbriefsammler-Vereins, denn diese Rundbriefe haben mittlerweile ein Niveau erreicht, das kaum noch zu steigern ist.… mehr lesen

(AIJP/pcp-wm) Fünf Mal im Jahr erscheint dieses namhafte Blatt, das Jonas Hällström RDP FRPSL, einer der bekanntesten Philatelisten Schwedens, nunmehr von seinem Vorgänger Morton Persson übernommen hat. Dieser hatte von 1994–2020, also immerhin 26 Jahre lang, die Schriftleitung inne, war damit aber nicht Rekordhalter.… mehr lesen

(AIJP/pcp) Man nannte ihn den ‚Kujau der Philatelie‘, den letzten großen Fälscher nach Jean de Sperati, einen Till Eugenspiegel, einen Schalk, aber auch – so andere – einen Betrüger oder Hochstapler. Vielleicht war er von allem etwas? Nach Lesen dieses neuen Buch des bekannten Philateliehistorikers Wolfgang Maassen ist man klüger.… mehr lesen

(AIJP/hh/pcp) Das Buch „Spuren der Vernichtung“ zeichnet mit Hilfe postalischer Dokumente (Postkarten, Briefe etc.) den blutigen Weg von SS-Einsatzgruppen und Polizeibataillonen in Polen und der Sowjetunion nach und stellt die brutalen Maßnahmen der Unterwerfung und „ethnischen Neuordnung“ Polens, die Ghettos im besetzten Polen und die Vernichtungszentren dar.… mehr lesen

(AIJP/MICHEL-PR/pcp) Briefmarken gibt es seit 1840, und seit damals verbindet sich mit der Briefmarke die Vorstellung von einem rechteckigen Stück Papier, das vorderseitig bedruckt, rückseitig gummiert und rundherum gezähnt ist. Aber auch schon im 19. Jahrhundert gab es bemerkenswerte Abweichungen von dieser Regel.… mehr lesen

(AIJP/kh/pcp) Karl-Heinz Hornhues (81) hat aus Altersgründen alle Rechte an seinem Bergedorf-Katalog „Karl-Heinz Hornhues — Bergedorf-Katalog von der Vorphilatelie bis zum Ende des Lübeck-Hamburgischen Postamtes“ an den bekannten Philatelisten und Bergedorf — Spezialisten Volker Zimmermann aus Marnheim/Rheinland-Pfalz übergeben. Volker Zimmermann will den Bergedorf-Katalog weiterführen.… mehr lesen

(AIJP/Paul Wijnants/pcp) Ende 2020 wird wieder eine neue postgeschichtliche Publikation erscheinen, und was für eine! Es handelt sich um ein Set von 4 Büchern mit insgesamt nicht weniger als 1.780 Seiten und einem Gesamtgewicht von ca. 16 kg! Dieses Buchset ist die Crème de la Crème für alle, die sich mit der Postgeschichte von oder durch das Vereinigte Königreich zu jedem Ort der Welt beschäftigen, seien es nach USA, Südamerika, Asien, die australischen Kolonien oder das europäische Festland.… mehr lesen

(AIJP/pw/pcp-wm) Die Prinz Edward Inseln sind buchstäblich ein Stiefkind der kanadischen Küstenprovinzen, eine Art „terra incognita“. Vor 35 Jahren erschien die einzige von James Lehr veröffentlichte Broschüre zur Postgeschichte und zu den Briefmarken dieser Insel. Mit dem neuen Werk der beiden Autoren wird die Postgeschichte der Prinz Edward-Inseln fort und auch neu geschrieben.… mehr lesen

(AIJP/pcp-wm) Als Schwanengesang bezeichnet man das letzte Werk eines Musikers oder eines Dichters. Berühmt wurde der letzte Liederzyklus von Franz Schubert, der nach dessen Tod von seinem Verleger unter dem Titel Schwanengesang zusammengestellt wurde. So weist es Wikipedia aus und Peter Winter, der Bremer Opernsänger, der vor zwei Jahren verstarb, wählte diesen Titel für ein Buch, dem er diesen Titel „Schwanengesang“ gab.… mehr lesen

(tb/pcp) Zwei langjährige, erfahrene Philatelie-Fachjournalisten übernehmen die Chefredaktion des PHILAPRESS Verlages. Beide sind seit Kindesbeinen mit der Philatelie vertraut und arbeiten seit mehreren Jahren für den BRIEFMARKEN SPIEGEL und die DBZ – Deutsche Briefmarken-Zeitung. Birgit Freudenthal zeichnet ab 1. April 2021 für die DBZ.… mehr lesen