(bmf/pcp) Die 52 Briefmarkenthemen für das Jahr 2022 sind beschlossen: Der Programmbeirat beim Bundesministerium der Finanzen wählte für das Jahr 2022 aus einer Vielzahl interessanter Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern sowie Institutionen eine breit gefächerte Auswahl von Briefmarkenthemen aus.

In der bedrückenden Zeit der Corona-Pandemie sind Märchen und Sagen eine gute Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen etwas vorzulesen oder sie zu motivieren, solche Geschichten zu lesen.… mehr lesen

(pcp-wm) Seitdem er 2013 aus dem Bund Philatelistischer Prüfer ausgeschieden war, war es um den Sachverständigen und Fachprüfer aus Gröbenzell stiller geworden. Der am 8. Dezember 1939 geborene Horst Karl Schmidl verstarb bereits im September 2020, wie erst jetzt bekannt wurde.… mehr lesen

(JW-BDPh/pcp) Das Buch „Polish Post in the free City of Danzig“ von Hans Vogels (ArGe Polen) ist der Gesamtsieger des Rauhut Literatur Förderpreises 2020. Mit 92 Punkten erreichte das Werk Großgold. Der Preis wird in Verbindung mit dem Literaturwettbewerb der Arbeitsgemeinschaften vom Bund Deutscher Philatelisten e.V.… mehr lesen

(FEPA/AIJP/pcp) Rechtzeitig legt das Organisationskomitee Bulletin 2 für die NOTOS 2021-Ausstellung vor, die vom 19.–22. November 2021 im Peristeri Exhibition Centre zu Athen ausgerichtet wird. Es wird mit Exponaten für mehr als 2.000 Rahmen gerechnet, außerdem mit über 200 Literaturobjekten, die ausgestellt werden.… mehr lesen

(AIJP/pcp-wm) Nachdem diese Ausstellung im Prager Nationalmuseum vor Wochen abgesagt worden war, gab der Prestige Philately-Club zu Prag am 2. Dezember 2020 bekannt, dass diese nun vom 16. Dezember 2020 bis zum 3. Januar 2021 im Museum ausgerichtet wird. Man erwarte große Besucherzahlen um die Weihnachtszeit.… mehr lesen

(ho/pcp) Im Rahmen der 67. AIX-PHILA Auktion in Aachen kommt am 20. Januar die Referenzsammlung „SCHWARZ“ mit Bogenrandzudrucken Saarland, Bundesrepublik und Berlin unter den Hammer. Annähernd 1.000 Einzellose werden live-online versteigert, davon die meisten gegen „GEBOT“. Eine ungezähnte Bogenecke Berlin Nr.… mehr lesen

(FEPA/AIJP/pcp) Die Fédération Internationale de Philatélie (FIP) hat kürzlich zwei wichtige Entscheidungen als Reaktion auf die kontinuierliche Entwicklung des philatelistischen Ausstellungswesens getroffen.

Die erste betrifft die Offene Philatelie, ein Ausstellungskonzept, dessen Popularität seit der Aufnahme der Offenen Klasse in die FIP-Ausstellungen vor einigen Jahren stetig zugenommen hat.… mehr lesen

(MICHEL-PR/pcp) Mit dem Postwertzeichen „Kniefall von Warschau“ beschließt die Deutsche Post AG das Markenausgabeprogramm des Jahres 2020. Diese Marke mahnt uns, Erinnerungen wach zu halten – an Kriege und Völkerverständigung, an soziale Errungenschaften wie Pressefreiheit, an die Botschaften der Kunstschaffenden und die Bedeutung, die eine intakte Umwelt hat.… mehr lesen

(MICHEL-PR/pcp) Der CEPT-Katalog entstand einst als Motivkatalog zur europäischen Einigung, mit dem Schwerpunkt auf den namengebenden CEPT-Gemeinschaftsausgaben – kurz Europamarken genannt –, ergänzt durch eine Auswahl von thematisch passenden sonstigen Sondermarken zu EFTA, KSZE und sogar NATO.
Alsbald kamen noch die NORDEN-Gemeinschaftsausgaben der skandinavischen Länder hinzu.… mehr lesen

(MICHEL-PR/pcp) Mit dem MICHEL-Übersee-Australien, Ozeanien, Antarktis Länder N bis Z 2021 schließen wir die aktuelle Bearbeitung der Briefmarken der australischen, antarktischen und pazifischen Gebiete ab. Damit ist dieser Abschnitt der MICHEL-Übersee-Bände wieder ganz aktuell. Eine wichtige Neuerung in dieser Auflage fällt schon auf den ersten Blick auf, es gibt mehr Briefmarkenabbildungen und vor allem auch mehr farbige Abbildungen.… mehr lesen