(ok/pcp-wm) Der MICHEL-Band „Schmetterlinge – Ganze Welt“ liegt nun in der zweiten Auflage vor. Das ist ein Zeichen der Beliebtheit dieses Sammelgebiets, aber auch der Faszination, die Schmetterlinge ausüben. Wenn man die Briefmarken mit Schmetterlingen näher betrachtet, so findet man noch zwei andere Tierarten, die von Schmetterlingen fasziniert sind, nämlich Hunde und besonders Katzen. Es ist wirklich erstaunlich, wie oft man die Kombination „Katze mit Schmetterling“ auf Briefmarken abgebildet findet. Ein Briefmarkensammler wird sich dem Thema „Schmetterlinge auf Briefmarken“ natürlich anders annähern als eine Katze. Er sieht in den Schmetterlingsbriefmarken weniger die mögliche Jagdbeute als vielmehr ein Mittel, sich mit der Natur zu beschäftigen oder die wissenschaftliche Systematik als Grundlage für eine Sammlung zu nehmen. Man könnte auch die wirtschaftliche Bedeutung der Schmetterlinge zum Gegenstand einer Sammlung machen. Denn Schmetterlinge bzw. ihre Raupen können beträchtliche Schäden an Nutzpflanzen anrichten, andererseits ist der Seidenspinner die Grundlage für die mehr als 5000 Jahre alte Seidenproduktion. Hier zeigt sich wieder einmal, dass Briefmarkensammler ein sehr vielfältiges Bild der Welt gewinnen. Dieser Band enthält Briefmarkenausgaben von 1930, als Libanon eine Ausgabe der Seidenraupenzucht widmete, bis in den Sommer 2019. Somit konnte ein hohes Maß an Aktualität erreicht werden.

Daten: 504 Seiten, in Farbe, mit ca. 5.000 Abbildungen und etwa 30.000 Preisnotierungen. kartoniert. Ladenpreis: 69,90 Euro. ISBN 978-3-95402-228-6. Im Fach- und Buchhandel erhältlich. www.michel.de