Die Sammlung von Winfried Stemmler

(wm-pcp) Berlin, Berlin und nochmals Berlin – das bieten die 2.118 Lose der Versteigerung des Bestandes von Winfried Stemmler, der vor einem Jahr im Alter von nur 63 Jahren starb. Dabei sind zahlreichen Seltenheit und Nachkriegsraritäten, die selbst bei einem so erfahrenen früheren Auktionator wie Peter Koegel, der das Vorwort zum Katalog im August schrieb, Erstaunen hervorrufen. Die Titelseite des Auktionskataloges zeigt eine solche „Einmaligkeit“, die immerhin mit einem Ausrufpreis von 25.000 Euro angesetzt ist. Stemmler hat noch weit mehr als nur Berlin gesammelt. Zum Beispiel Bautenserie. So manches findet sich auch im Hauptkatalog, in dem u.a. auch SBZ, Kontrollrat, Bizone, Saar, Französische Zone, Bund und DDR umfangreich präsentiert ist.

Sonderkatalog Zeppelin

Für Aerophilatelisten und alle Freunde der Luftpost dürfte dieser Katalog mit seinen über 1.600 Losen wieder vieles zu bieten haben. Stark besetzt sind u.a. die Deutschlandfahrten von 1930–1937, Nordamerika- und Chicagofahrt, aber auch die Südamerikafahrten aus dem gleichen Zeitraum (insgesamt acht mit LZ 127). Fahrten mit LZ 129 und LZ 130 schließen sich an. Für Memorabilia-Fans gibt es ebenfalls Los, dazu Sammelbilder und -alben sowie Sammlungen und Posten. Die Ausrufpreise sind sachkundig angesetzt, so dass so manches Los den Besitzer wechseln dürfte.

Sonderkatalog Deutsch-Ostafrika

(wm-pcp) Zu diesem Angebot teilt Versteigerer Andreas Schlegel mit:

Vor 10 Jahren hörte ich zum ersten Mal von dieser phantastischen Kollektion. Nach unserem damaligen erfolgreichen Verkauf der ‚USAMBARA‘-Sammlung habe ich alles daran gesetzt, dass auch diese phantastische Sammlung ihren Weg zu uns findet.

Im Juli dieses Jahres war es dann soweit, die Sammlung wurde mir übergeben, nachdem sie über 40 Jahre lang unberührt geblieben war. Sie ist gespickt mit vielen Raritäten, von denen einige nicht einmal im ArGe-Handbuch bekannt sind. Der Sammler hat diese Kostbarkeiten mit großem Sachverstand zusammengetragen. Sie finden eine beeindruckende Karte mit einer exzellenten Frankatur von ‚Kreuzer Königsberg‘, zwei provisorische Paketkarten ‚AMANI‘, beide Gummistempel-Typen ‚NEU-LANGENBURG‘ und sogar einen ‚KISAKI‘-Brief. Wann haben Sie das schon einmal gesehen? Mit viel Liebe zum Detail hat der Sammler unzählige kleine Stücke ästhetisch hinzugefügt, es erwartet Sie eine beeindruckende Auswahl an Abstempelungen.

Insgesamt sind es fast 450 Lose, die in diesem ausführlich beschrieben und viele davon farbig abgebildet sind.

Alle Kataloge sind unter www.philasearch.com einsehbar oder über die Seite der Firma Schlegel unter www.auktionshaus-schlegel.de