(pcp-wm) In wenigen Tagen startet Albert Kiel die 70. Auktion, die dieses Mal in zwei Katalogen dokumentiert ist. Es beginnt mit einer Saal-/Liveauktion am 28. & 28. Mai, bei der sehr viele Posten, Sammlungen und ganze Nachlässe in fast 4.000 Losen angeboten werden. Neben Münzen, Medaillen, Papiergeldsammlungen, selbst Gemälden, Schmuck, Porzellan, Orden, Ehrenzeichen und Möbel stehen primär die Briefmarken im Vordergrund. Vieles gibt es auch gegen Gebot oder ist sehr günstig angesetzt. Am 29. Mai folgt eine Fernauktion mit 8.000 Losen.

Natürlich steht diese wie auch die zahlreichen anderen Versteigerungen in diesem Auktionsfrühjahr stets unter dem Vorbehalt der jeweils am Tag geltenden Corona-Restriktionen. Deshalb lohnt jeweils der Blick auf die Internetseite des Hauses, in diesem Fall auf www.kiel-briefmarken.de