(cj/pcp) Seit Herausgabe der ersten Freimarkenserie der Bundesrepublik Deutschland, der 16 Werte des Posthornsatzes, sind im Sammelgebiet Bund bis heute 15 weitere Dauerserien aufgelegt worden. Die Serie „Theodor Heuss“, die zwei verschiedene Portrait-Zeichnungen des ersten Bundespräsidenten der BRD umfasste, war die zweite Freimarkenserie, gefolgt von der „Ziffer in Zierschrift“. Am 13. November 1986 startete eine der langlebigsten deutschen Serien, die rund 16 Jahre laufenden „Frauen der deutschen Geschichte“, und am 6. November 1987 die ebenso viele Jahre umfassenden „Sehenswürdigkeiten“. Die Freimarkenserien des neuen Jahrtausends sind die „Blumen“, die Ergänzungsmarkenserie „Ziffern“ und die im Dezember letzten Jahres begonnene Serie „Welt der Briefe“.

Mit Erscheinen des MICHEL Deutschland Kompakt 2023 liegen bereits 26 verschiedene Marken der neuen Serie vor; sie zeigen kreative Kombinationen von Außenwelt und Brief und bringen mit ihrem Einfallsreichtum zum Schmunzeln. Der neue Deutschland Kompakt präsentiert sie sowohl chronologisch nach Sätzen gelistet wie auch in einer übersichtlichen tabellarischen Zusammenschau. Parallel wurde aber auch die Blumenserie fortgesetzt mit dem zarten Schneeglöckchen und dem saftigen Rotklee. Die jüngsten Neuheitenkatalogisierungen bieten Freimarken-Freunden also ein reiches Betätigungsfeld.

Auch auf dem Sektor der Marktforschung präsentiert der Kompakt 2023 viel Neues. So ergaben sich markante Preisänderungen in den Sammelgebieten Altdeutschland, Oberschlesien, Sudetenland, Besetzungsausgaben im Zweiten Weltkrieg, Lokalausgaben nach dem Zweiten Weltkrieg, Französische Zone und Bizone, bei den Ersttagsblättern Berlins und der Bundesrepublik sowie bei einigen der jüngsten deutschen Postwertzeichenausgaben.

Kurzinfo: Format 11,5 x 18,8 cm, 680 Seiten, über 10.000 Farbabbildungen und ca. 32.500 Preisnotierungen, brochiert, VP: 25 Euro. ISBN 978-3-95402-399-8.