(pcp-wm) Zwei Kataloge – wie immer in besonders luxuriöser Ausführung und Gestaltung – und 36 bzw. 122 Lose. Diese aber vom Feinsten und – so werden manche sagen – vom Teuersten. Wobei dies so pauschal formuliert gar nicht zutrifft, wie ein Blick in die Kataloge nahelegen mag.… mehr lesen

(pcp-wm) 3 800 Lose, darunter 900 Sammlungen und Lots, hatte die Firma Fortagne & Lipfert erneut im Angebot. Nach Abschluss der Auktion konnte sie von einem erfolgreichen Ergebnis „überwiegend mit beachtlichen Steigerungen“ berichten. Gefragt waren aus dem Einzellosebereich besonders Marken und Belege von Sachsen, Deutsches Reich mit Gebieten, sowie Deutschland nach 1945.… mehr lesen

(as/pcp-wm) Die 25. Auktion enthält erneut eine Fülle von seltenem und ausgezeichnetem Material. An der Spitze des Angebots: Der IV. Exklusivitäten-Katalog mit erneut 111 Pretiosen der Philatelie, dabei unter anderem die Kopfsteher der 10 und 20 Pf. China Handstempel, eine äußerst dekorative ‚Damen-Galerie‘ von Berlin (Lose 75 und 76) und der legendäre 11er-Block der grünen Oktogon-Marke zu 1 Schilling von Großbritannien (Los 103).… mehr lesen

(pcp-wm) „Just stamps“ – „nur Marken“ lautet das Motto dieser noch vergleichsweise jungen Auktionsfirma, die bereits von sich reden macht. So ganz 100%-ig wird der Slogan nicht eingehalten, denn wer die über 400 Seiten des hervorragend gemachten Kataloges durchblättert, entdeckt auch einige Briefe, – zugegeben, es sind nur wenige.… mehr lesen

(pcp-wm) Traditionell liegt auch bei dieser kommenden Versteigerung der Angebotsschwerpunkt bei Schweiz und Liechtenstein, für die über 600 Lose vorgesehen sind. Überwiegend kleine Sammellots und Posten, aber auch ganze Sammlungen. Man sollte sich von den günstig angesetzten Startpreisen nicht täuschen lassen.… mehr lesen

(pcp-wm) Hinreichend bekannt ist, dass das Münchener Auktionshaus seit Jahr und Tag Altdeutschland, speziell Bayern, aber auch Österreich mit all seinen klassischen Varianten in besonderer Weise pflegt. In diesem nunmehr vorliegenden Katalog kommen wieder knapp 4 000 Lose zum Ausruf, darunter eine über Jahrzehnte aufgebaute Kollektion der Abstempelungen Bayerns und Österreichs mit Lombardei-Venetien.… mehr lesen

(gg/pcp-wm) Der Bund Philatelistischer Prüfer (BPP) hat in diesen Tagen eine Aktion zur Nachwuchsgewinnung gestartet. Man sei – so führt man wörtlich aus – „ständig bestrebt, für unseren seit über 60 Jahren bestehenden, international anerkannten Verband neue Mitglieder zu gewinnen, die unseren Anforderungen genügen.mehr lesen

(usfi/pcp-wm) Zum ersten Mal wird sie in Italien durchgeführt und zwar im Rahmen der internen Briefmarken- und Sammelmesse „Veronafil“, die vom 22. bis 24. November in der norditalienischen Stadt Verona stattfindet. Fünfundfünfzig Exponate aus sechzehn Ländern konkurrieren miteinander. „Zusätzlich zur Ausstellung“, dies kündigte der Generalkommissar Paolo Guglielminetti an, „sind zahlreiche Veranstaltungen geplant, darunter Seminare (mit Anerkennung der Fédération Internationale de Philatélie – FIP) und das Palmarès-Dinner, mit dem das 100-jährige Bestehen des italienischen Philatelistenverbandes FSFI gefeiert wird.… mehr lesen

(gg/pcp) Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der langjährige BPP-Prüfer Günter Lieder aus Hamburg bereits am 16. Juli 2019 im Alter von 81 Jahren verstorben. Lieder gehörte dem BPP seit 1989 an und betreute die Prüfgebiete „Deutsche Inflation“ und „SBZ Bezirkshandstempel Bez.… mehr lesen

(Mülheim) Am 13. und 14. September 2019 lud das Auktionshaus Rauhut & Kruschel zum Auftakt der philatelistischen Herbstsaison nach Mülheim an der Ruhr. Die 193. Versteigerung des Hauses wusste bereits im Vorfeld mit einem großartigen Angebot von weit mehr als 10.000 Losen zu überzeugen.… mehr lesen