(jw/pcp) Die meisten Sammler von Gelegenheitsstempeln kennen und nutzen den Bochmann-Katalog als unentbehrliches Nachschlagewerk für die Ordnung der Sammlung. Ein Generalkatalog kann sich neben der generellen Katalogisierung aller bekannten Stempel nur selten mit einer detaillierten Auflistung von kleineren Abweichungen befassen.

Im vorliegenden Werk haben sich die Autoren Dr. René Wollert und Jürgen Witkowski genau diese Detaillierung der Maschinen-Werbestempel bis 1945 von Berlin, des größten Postortes im Deutschen Reich, zur Aufgabe gemacht. Sie betrachten dabei sowohl die Varianten der Stempelköpfe, als auch die Unterschiede der Werbeeinsätze und die zeitliche Abfolge bei deren Verwendung. Die Arbeit zeigt, dass man anders als bei einer auf Vollständigkeit ausgerichteten Sammlung von Gelegenheitsstempeln, durchaus auch forschend tätig werden kann, wenn man den vorhandenen Beständen von vermeintlichen Doubletten einen zweiten Blick gönnt. Diese Vorgehensweise ist bei Briefmarkensammlern durchaus verbreitet, bei Poststempelsammlern aber eher unüblich.

Das Buch bietet mit seinen über 460 Seiten Stärke nicht nur eine überwältigende Fülle an Informationen, sondern liefert in zahlreichen anschaulich aufbereiteten Bildtafeln und Tabellen so kein zweites Mal zu findende, bis ins Kleinste erforschte Details. Ergänzt jeweils durch Abbildungen verschiedenster Belege. Die im hinteren Teil zu findenden Gesamtübersichten helfen dem interessierten Philatelisten bei einer schnellen Orientierung für die Einordnung eigener Fundstücke.
Das Werk ist eine sehr gelungene Ergänzung und Vertiefung der bekannten Bochmann-Kataloge und gibt nicht zuletzt einen kompletten Überblick über die Berliner Maschinenstempel der Typen Universal und Standard im behandelten Zeitraum. Das Buch bietet Anregungen zur intensiven Beschäftigung mit der eigenen Sammlung unter neuen Aspekten. Andere Themenstellungen, wie beispielsweise die Verbreitung in den Postorten und die Varianten eines einzelnen Maschinen-Serienstempels, werden von den Autoren bereits diskutiert und vorbereitet. Man darf gespannt sein, was an Forschungsergebnissen dieses engagierten und kreativen Autorenteams in der nächsten Zeit noch veröffentlicht wird.

Kurzinfo: Dr. René WOLLERT und Jürgen WITKOWSKI, Die Stempelträger mit Werbeeinsätzen der Halbstempelmaschinen der Typen Universal und Standard der Berliner Postämter bis 1945, Band 197 der Neuen Schriftenreihe der Poststempelgilde e.V., Format DIN A5, 462 Seiten, 165 farbige Abbildungen, 164 Bildtafeln, 243 Tabellen, broschiert. VP: 28 Euro (Mitglieder des Bücherrings aus Poststempelgilde, Neues Handbuch und Infla Berlin 25 Euro) plus Versandkosten. Erhältlich bei der Poststempelgilde e.V. Literaturversand, H.-J. Naumann, Grabbeweg 36a, 59494 Soest, Tel. 02921 / 82351, r-hj.naumann@t-online.de, www.poststempelgilde.de