K1600_2018 receipicents of The Royal Philatelic Society medals

Empfänger der Ehrungen der Royal Philatelic Society London 2018. Hintere Reihe (jeweils v.l.n.r.): Jean Voruz FRPSL, Robert B. Galland FRPSL, John Jackson FRPSL, Chris King RDP, Hon FRPSL. Vordere Reihe: Colin Hoffman FRPSL, Dr Alan Huggins RDP, Hon FRPSL, Birthe King, FRPSL, Hugh V. Feldman FRPSL. Foto: RPSL

(rpsl/wm) In jedem jahr werden bei der Mitgliederversammlung der „Royal“, wie dieser älteste Verein der Welt häufig kurz genannt wird, namhafte Auszeichnungen für besondere Verdienste verliehen.

Die Ehrung für das bedeutendste und für die Forschung wertvollste Buch wird traditionell mit der Verleihung der Crawford-Medaille ausgesprochen. Sie ging in diesem Jahr an Hugh V. Feldman FRPSL für sein Werk United States Railroad Routes and Contracts 1832-1875, das der Collectors Club in Chikago 2017 herausgegeben hatte. Die Tapling-Medaille für den besten fachbeitrag in der Vereinszeitschrift „London Philatelist“ erhielt Robert B. Galland FRPSL für seine Studie ‘The Lovegrove Collection of Free Franks’, veröffentlicht im März 2017. Die Tilleard-Medaille für das beste Nachmittags-Display mit Vortrag erhielten Dr. Alan Huggins RDP Hon FRPSL für ‘Embossed Stamps of Great Britain’, während Jean Voruz FRPSL die Lee-Medaille für die beste Abend-Präsentation zum Thema ‘Geneva from the Cantonal to the Federal Post’ überreicht wurde. Chris King RDP wurde zum Hon FRPSL ernannt, was mit der Vergabe der Bacon-Medaille unterstrichen wurde. Für außerordentliche Verdienste um den Verein gab es die „London Medal“, mit der die Arbeit von Markand Dave FRPSL, Colin Hoffman FRPSL, John Jackson FRPSL und Birthe King FRPSL anerkannt wurde.

K1600_Markland Dave receiving The Royal Philatelic Society London MedalMarkand Dave FRPSL (links) wurde von Patrick Maselis, dem Präsidenten der RPSL, die Royal Philatelic Society London-Medaille überreicht. Foto: RPSL