(pcp-wm) Für den Schwedischen Philatelistenverband (SFF) gab Per Bunnstad vor wenigen tagen bekannt, dass der international von zahlreichen Messen und Ausstellungen her bekannte schwedische Briefmarkenhändler Göran Fredrikson (68) an den Folgen der Covid 19-Erkrankung verstorben ist. Bunnstad schrieb dazu bewegende Worte:

Göran war ‚immer‘ dabei, wenn es eine Messe zu besuchen gab. Er war der Verkäufer, der die Qualität hoch hielt und immer einen gute Bestand für uns Heimatsammler hatte. Göran war nicht nur in Schweden, sondern auch in vielen anderen Ländern ein großer Name. Ich kann mir keinen anderen schwedischen Anbieter vorstellen, der zum Beispiel in Deutschland und England so willkommen war.

In den letzten Jahren wurden seine Messen in Dalheimers Hus in seiner Heimatstadt Göteborg sehr geschätzt. Er lud den schwedischen Verband SFF zur Teilnahme ein und schätzte stets unsere Vereinigung. Göran wusste, wie wir Sammler waren, und er kam oft mit Dingen, von denen er wusste, dass wir daran interessiert sein würden.

Wegen der Corona-Pandemie gibt es schon lange keine Messen mehr und es ist tragisch, dass Göran, ein so netter Mann, da es immer etwas zu besprechen gab, nicht mehr unter uns ist. Natürlich werden wir viele Freunde auf der ganzen Welt Göran als Person, aber auch sein Know-how und seine Messepräsenzen vermissen.“

Tatsächlich war Fredrikson gerade auch in Deutschland immer dabei, sei es bei den Messen in Sindelfingen oder Essen. Er war unter Kollegen sehr beliebt. Seine freundliche, hilfsbereite, fröhliche und natürliche Art war ebenso ansteckend wie sein Lachen und seine Frohnatur. Fare well, guter Freund! Wir werden Dich nicht vergessen!

Foto: Per Bunnstad, SFF