(wm) Den Kunden des weltbekannten Wiener Auktionshauses liegt bereits ein umfangreicher Katalog zur kommenden 7147. Auktion (kein Schreibfehler!) vor, dessen 190 Seiten es in sich haben. Zum einen wird eine Spezialsammlung Baden, eine mehrfach prämierte Ausstellungssammlung der Mühlrad-Stempel Bayerns, dann aber in zahlreichen Losen eine Spezialsammlung von Belegen – nach Orten und Zeiten gegliedert – aus der Endkriegsphase des Zweiten Weltkrieges angeboten, die alles enthält, was des Sammlers Herz begehrt. Späte Post, Frühe Post, Überroller, Dokumente mit erschütterndem zeitgeschichtlichen Inhalt, Schmuggelpost und Belege vor Aufnahme des offiziellen Postverkehrs, Ersttagsbelege etc. Der Frankreichteil dieser Auktion ist ebenfalls gut mit frühen klassischen und späteren Ausgaben, lose oder auf Brief, besetzt. Die erste Geige spielt aber Österreich. Denn hier werden weitere Spezialsammlungen früher klassischer Serien, differenziert nach Farben, Typen, Platten oder Stempeln, detailliert. Spätere Ausgaben der Sondermarken, selbst zur Flugpost finden sich mit bemerkenswerten Stücken wieder. Selten findet man solche Angebote zur amerikanischen Besatzung ab 1945 in Tirol, Salzburg und Wien oder sowjetische Feld- und Dienstpost bzw. Belege der französischen Besatzung in Österreich in dieser Fülle, wie bei dieser Auktion. Eine nähere Beachtung ist also Interessenten nur zu empfehlen. Siehe: www.dorotheum.com