(rf/Bonn/pcp) Der Katalog zur nächsten Auktion ist online. Man findet ihn unter https://auktion.reinhardfischerauktionen.de. Aus der Vielfalt der über 9.400 Lose mit einem Ausruf von 1,77 Mio. Euro seien nachfolgend einige Schwerpunkte kurz vorgestellt. Der Auktionskatalog beinhaltet neben zahlreichen gesuchten Standard-Ausgaben aus allen Gebieten der deutschen und internationalen Philatelie auch eine Vielzahl an Raritäten. Gleich mehrere Spezialsammlungen werden in diversen Sonderteilen und einem Sonderkatalog aufgelöst.

Die Sammlung „Deutsches Eck“ ist eine der bedeutendsten Sammlungen der deutschen Tauchbootpost 1916/17. Viele der Stücke stammen aus der Sammlung Geißler. Es sind allein 5 Wertkarten enthalten, darunter eine MiNr. Wertkarte 2 mit Zufrankatur der 75 Mark (MiNr. 15X) der 3., nicht mehr durchgeführten Fahrt (4.500.-). Ebenso interessant ist die Ausstellungs-Sammlung „Rhodos“ mit mehr als 200 Belegen der Inselpostausgaben der Deutschen Feldpost, darunter ein Brief mit der MiNr. 8A (1.600.-). Die Sammlung „Schönbrunn“ bietet die Philatelie Österreichs in hervorragender Qualität. Neben allen populären Standardausgaben wie dem „WIPA-Block“ in postfrischer und gestempelter Erhaltung (1.000.- bzw. 1.300.-) beinhaltet die Kollektion eine Vielzahl an gesuchten postfrischen Unverausgabten, Typen und Farben und Besonderheiten. Der Hauptkatalog bietet ebenso eine Vielzahl interessanter Lose, u.a. zwei „Bayern Einser“ in einwandfreier Erhaltung (1.400.- bzw. 1.600.-). Vom „Nothilfe-Block“ des Deutschen Reiches findet sich ein einmaliges Ensemble eines einwandfreien postfrischen Blocks zusammen mit dem orginalen Versandstellen-Umschlag, dieser ist passend mit den Blockeinzelmarken frankiert (3.000.-). Spektakulär sind amtliche Vorlagedrucke der Dt. Kolonien mit den Aufdrucken aller zehn Schutzgebiete auf der 3 bzw. 10 Pfg Krone/Adler (je 6.000.- Euro). Ein postfrisches Unterrandstück der nicht ausgegebenen 80 Pfg Germania mit Aufdruck „Memelgebiet“ MiNr. AII startet bei 4.500.- Euro. Besondere Beachtung verdient die Auflösung einer Sammlung Karlsbad mit einer Vielzahl an seltenen und gesuchten Werten bis hin zu einem gestempelten Bl. 2 in hervorragender Erhaltung (4.000.-). Hochinteressant ist eine 3 DM Bauten MiNr. 59 von Berlin mit Platten-Nummer zum Ausruf von 3.500.-, gestempelt sind nur zwei Stücke bekannt.

Für die Sammler nichtdeutscher Gebiete beinhaltet der Katalog diesmal die Auflösung einer umfangreichen Sammlung Volksrepublik China mit zahlreichen gesuchten Ausgaben bis hin zum seltenen „Schauspiel-Block“ MiNr. Bl. 8. Das in solch schöner tadelloser Erhaltung kaum einmal angebotene Stück startet bei 7.500.- Ausruf.

Das Sammlungsangebot bietet zahlreiche Gelegenheiten für Sammler und Wiederverkäufer. Es werden eine Vielzahl kleine und große Nachlässe im ursprünglichen Zustand ohne jegliche Entnahmen offeriert. Dazu kommt ein umfangreiches und äußerst gehaltvolles Angebot von spezalisierten Sammlungen von Altdeutschland bis Bund, aber auch interessante Anleger- und Briefposten sowie schöne Ländersammlungen nicht-deutscher Gebiete, u.a. mehrere Sammlungen der VR China.

Fast 290 Sammlungen kann man komplett im Internet „besichtigen“ – Fotos sämtlicher Albumseiten geben einen sehr guten Eindruck der Lose. Die Bilder finden Interessenten direkt bei den Losbeschreibungen !