(pcp-wm) Die Begriffe „Hawid“ (Hans Widmaier) und sogar der Begriff „Klemmtasche“ mag zwar urheberrechtlich als eingetragenes Markenzeichen geschützt sein, aber unter Sammlern ist gerade der Terminus „Klemmtasche“ weithin gebräuchlich. Verlage, die solche Produkte anbieten, haben deshalb eigene Bezeichnungen gewählt, unter denen sie solche Produkte offerieren. Dazu zählt auch der Prinz-Verlag aus Passau, der diese seit fast 50 Jahren selbst herstellt, und zwar aus dem gleichen Grundmaterial, Polystyrol, aus dem auch die HAWID-Taschen gefertigt wurden. Die Prinz-Produkt-Palette umfasst insgesamt mehr als 27.000 verschiedene Größen an Folientaschen. Solche Folientaschen werden generell in transparent und mit schwarzer Grundfolie produziert, andersfarbige Grundfolien (z.B. grau) sind auch möglich, sofern die eine für die Produktion ausreichende Nachfrage dafür da ist. Die Standard-Folientasche ist an drei Seiten offen und hat die Schweißnaht unten, die „Guard“-Folientasche ist demgegenüber oben und unten geschlossen. Weitere Informationen sind der Internetseite www.prinzverlag.de zu entnehmen.