(pcp/wm) „Fiskalphilatelie ist europäisches Kulturerbe!“ behauptet Prof. Siegbert Sattler in seinem Geleitwort zu diesem ungewöhnlichen Buch. Recht hat er – dies kann man bei aufmerksamen Lesen dieser gut gemachten Publikation nur feststellen. Titel wie Untertitel verweisen bereits auf die Vielfalt, Einzigartigkeit und Historie der Fiskalphilatelie, wobei sich der Buchinhalt als eine Art Ratgeber versteht, wie man angesichts der Vielfalt des Gebühren- und Stempelwesens dieses Spektrum der Möglichkeiten nicht nur verstehen, sondern auch sammeln kann. Was Fiskalphilatelie ist und wie sie sich heute Interessenten präsentiert, erfährt der Leser in gut verständlicher Kurzform gleich zu Beginn des von Carsten Mintert als Redakteur betreuten Buches. Dann folgen immerhin 100 einzelne Beiträge von 36 Mitgliedern der ArGe Fiskalphilatelie im BDPh, die anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Arbeitsgemeinschaft zu einer Art Festschrift zusammengestellt wurden. Damit werden fünf Jahrhunderte in ihrer Vielfalt illustriert und beschrieben, die zeigen, wie spannend es sein kann, diese an selbst gewählten Themen zu dokumentieren.

Der gespannte Bogen reicht von Urkunden der Vormarkenzeit und deren Steuerstempel als Nachweis bezahlter Gebühren bis zur Gegenwartsgeschichte und berührt dabei zahllose Facetten des öffentlichen, genauer gesagt des wirtschaftlichen und sozialen Lebens. Wichtig erscheint der Hinweis Minterts, dass solche Dokumente auch heute noch häufig sehr preiswert, auf Flohmärkten, in Antiquariaten oder bei Auktionen erhältlich sind, wobei diese Belege stets die Authentizität auszeichnet. Nichts ist gemacht, alles Bedarf! Ein letzter, aber ebenso wichtiger Hinweis wird dem Leser verdeutlicht: Wer solche Fiskalmarken/-dokumente sammelt, ist kein Katalogsammler. Man wird nie komplett. Eben dies macht den Reiz aus, denn jeder kann sich ein Thema stellen und dies individuell gehaltvoll bearbeiten. Das Buch ist eine willkommene Anregung, gar ein Motivationsschub, das – zumal aufgrund der ansprechenden Gestaltung – viele Leser verdient hat.

Format DIN A4, 130 Seiten, zahlr. Abb. in Farbe, Hardcover, VP: 24 Euro. Bezug bei Carsten Mintert, E-Mail: Fiskal.mintert@gmail.com