(Berlin/pcp-wm) Dieses Buch, herausgegeben anlässlich eines Symposiums zum 70. Jahrestag der Herausgabe des ersten DDR-Postwertzeichens, ist so etwas wie eine Hommage an die DDR-Philatelie. Es richtet sich aber ausdrücklich nicht nur an Sammler, die sich intensiv mit der DDR-Postgeschichte auseinandersetzen. Denn in den zahlreichen, eher unterhaltsam geschriebenen Beiträgen kann auch der Nicht-DDR-Philatelist Wissenswertes, Seltsames, Kurioses und manches bisher Unbekannte über die verschiedensten Teilgebiete der DDR-Philatelie kennen lernen. So erfährt der Leser beispielsweise von einer Rationalisierungsmaßnahme, die unvermutet zu einem Sammelgebiet wurde, von einer Ganzsache, die zu spät erschien, man lernt die „Blaue Mauritius der DDR“ kennen, liest über eine Briefmarke, für deren Gestaltung man sich offenbar schämte und bekommt einem weitgehend unbekannten Dreifarbenstempel vorgestellt, von dem nur einige Probeabschläge existieren. Die große Zahl der Farbabbildungen zeigt meist seltene Belegstücke der DDR-Philatelie, die man in dieser konzentrierten Form kaum zu Gesicht bekommt. Die Redaktion lag in Händen von Henry Biebaß, das Buch ist ansprechend gestaltet und als Hardcover in Leinen gebunden. Der Innentitel erinnert mit einer aufgeklebten und mit Sonderstempel versehenen „Marke Individuell“ an die erste Ausgabe eines Postwertzeichens in der DDR („75 Jahre Weltpostverein“).

 

Format DIN A4, 132 Seiten, in Farbe, Leineneinband, hrsg. vom Philatelisten-Club Berlin-Mitte e. V. mit der Arbeitsgemeinschaft „DDR-Spezial“, Verkaufspreis: 40,00 Euro, Versandkosten: 2,50 Euro. Zu beziehen über Dieter Oberschmidt, Wandlitzstraße 23, 16321 Bernau, Tel.: 03 338/76 58 03, E-Mail: Schatzmeister@DDR-Spezial.de, mit schriftlicher Bestellung und Überweisung auf das Konto der Berliner Volksbank, IBAN DE61 1009 0000 5892 0000 01, BIC BEVODEBB, Empfänger Phil-Club Berlin-Mitte e. V.