(pcp-wm) Der bekannte britische Raritätenhändler Michael Chipperfield ist immer für eine Überraschung gut. In diesem Fall genau für zweie dieser Art. Denn zur STOCKHOLMIA 2019 präsentierte er – seine Firma hatte dort einen besonderen Großstand – nicht nur frühe britische Ausnahme-Raritäten, sondern auch einen dazu passenden edlen in Leder mit entsprechendem Schuber gefassten Sonderkatalog, in dem solche Seltenheiten festgehalten sind. Seit 1966 ist Chipperfield Berufsphilatelist, Sammler war er schon lange zuvor. Über die Jahrzehnte hat er alle bedeutenden Ausstellungen besucht und große Sammler begleitet, dabei wohl auch den vielleicht reichhaltigsten Bestand an teuren und seltenen Ausgaben Großbritanniens angelegt, aus dem er nun über 100 Raritäten in diesem großformatigen Katalog mit Goldschnitt festhielt. Jedes einzelne Stück ist sorgfältig und fachgerecht beschrieben sowie in Farbe abgebildet, so dass insgesamt 215 Seiten zusammenkamen. Von diesem Katalog ließ Chipperfield 100 Exemplare herstellen, die er der Royal Philatelic Society London stiftete, die diese an Interessenten und bibliophile Kenner für 100 £ verkaufen kann. So kommt für die „Royal“ ein Spendenbetrag von immerhin 10.000 £ zusammen, den sie gut zum Umzug in ihr neues Heim in London verwenden wird. Was die Preise der einzelnen Objekte angeht, so übt Chipperfield Zurückhaltung, denn er nennt keine. Man kann diese bei ihm erfragen, denn er schätzt es, seine Kunden persönlich kennenzulernen. Zur Zeit der Manuskriptlegung waren noch einige Exemplare des Buches bei der Royal Philatelic Society London erhältlich (siehe: http://www.rpsl.org.uk/subscriber/Shop.aspx).