(pcp-wm) Der Titel lässt sich die Sehnsucht der Menschen vor 100 und mehr Jahren nach anderen Ländern, nach Reisen und allerlei Sammelobjekten, die hierzu als passende Artefakte Auskunft und Einblicke boten, bereits anklingen. In mehreren Fachbeiträgen greift diese neuen Ausgabe des von der Deutschen Gesellschaft für Post und Telekommunikation herausgegebenen Magazins das Thema auf: „Mit dem Postbus auf Reisen“ lautet ein Einleitungsartikel, es folgt ein umfangreicherer Beitrag zu „Briefmarken aus fernen Ländern“, mit dem Wolfgang Maassen in die Zeit der ersten Entwicklungen in verschiedenen Ländern aufgreift und an selten oder kaum gesehenen Abbildungen und Beispielen die Zeit vor 150 Jahren wieder auferstehen lässt. Vergleichbares machen Veit Didszuneit und andere mit einem Ansichtskarten-Potpourri aus der Sammlung der Museumsstiftung, das Kultur, Politik und Grüße aus der Fremde näher bringt. Den Bogen zur jüngeren Vergangenheit schlagen kurze Beiträge zum Thema „Unterwegs in fremden Netzen“ (Telefonieren ins und im Ausland) sowie „Eine Fernsehexpedition nach Südamerika“. Zahlreiche weitere Nachrichten, Regionalberichte und Rezensionen ergänzen das lesenswerte Heft, das für 7,50 Euro bei der DGPT erhältlich ist. Kontakt: geschaeftsstelle@dgpt.org