K1600_Raritaeten_581-160000

(wm) Der Mehrzahl der Kunden des Auktionshauses Christoph Gärtner dürften die Hardcover-Sonderkataloge der „International Rarities“ bekannt sein. Diese präsentierten jeweils die seltenesten Highlights der laufenden jeweiligen Auktion. Abweichend von diesem Prinzip offeriert der Bietig-Bissingheimer Versteigerer dieses Mal eine einzelne Raritäten-Auktion mit 400 Losen, die in diesem Jubiläums-Band 25 der Reihe in gewohnter Form ausführlich beschrieben und illustriert sind.

Wer sich ein genaues Bild über die Sonderauktion verschaffen möchte, dem sei ein virtueller Besuch auf www.auktionen-gaertner.de empfohlen. Alle Lose sind hier mit Abbildungen aufgeführt und können über die Suchmaschine bequem recherchiert werden. Die Auktion startet am 7. April 2018, um 10 Uhr.

Abbildung (oben): Los-Nr. 581 – Venezuela: 1859. First issue ½ real second course printing (1861) RED ERROR OF COLOUR, horizontal pair, good to wide margins on three sides and at bottom an added margin for aesthetic reasons, apart from a negligible crease on reverse and a few pin-holes the pair is in fine condition. This is the only multiple know of the ½ real red error of colour. There are only two other singles known: a mint one and a used one which is defective. Certificate Dr. Knut Heister “A GREAT RARITY OF VENEZUELAN PHILATELY!” Ausruf: 160.000 €

 

K1600_Raritaeten_714-28000

Los-Nr. 714 – Baden 1851: Eine BADEN-BRÜCKE der 3 Kr. auf gelb mit 7 mm waagerechtem ZWISCHENSTEG auf Brief gelaufen mit Nr.-St. „24“ und Ra2 „CARLSRUHE 27 Apr. (1853)“ nach Frankfurt mit rs. Ausgabe-K1 vom 28.4. Farbfrische Marken, unten und links leicht berührt, sonst voll- bis überrandig mit waagerechtem Registratur-Bug, ansonsten ebenso wie die Falthülle in frischer und einwandfreier Erhaltung, ganz neues Fotoattest Stegmüller BPP „… große Baden-Seltenheit. Bisher ist nur eine weitere, vollständige Brücke dieser Marke auf Brief bekannt.“ EINE DER GANZ GROSSEN BADEN-RARITÄTEN !! Ausruf: 28.000 €

 

K1600_Raritaeten_646-35000

Los-Nr. 646 – Österreich 1850/54: 2 Kreuzer tiefschwarz, Maschinenpapier Type III b, diagonal von von links oben nach rechts unten halbiert, linke untere Markenhälfte als 1 Kreuzer Drucksachen-Porto auf vollständiger Drucksache von NEUTRA an die Kanzlei des Kardinal-Erzbischofs von AGRAM verwendet. Die halbierte, breitrandige Marke ist mit einem zarten, vollständigen Abschlag des schwarzen Einkreisstempels „NEUTRA 10 / 1“ (Müller Nr. 1914 b) entwertet. Die vollständige Drucksache einer „Einladung zur Pränumeration des naturwissenschaftlichen Blattes der Naturfreunde Ungarns“ aus dem Jahre 1857 trägt auf der Rückseite den schwarzen Ankunftsstempel „AGRAM | 13/1“, eine kaum sichtbare waagerechte Registerfalte ist bei der Seltenheit des Beleges ohne Belang. Er ist in der Monographie „Ungarn-Halbierungen“ von Rolf Rohlfs auf Seite 88 abgebildet und beschrieben. Aktuelles Fotoattest Dr. Ferchenbauer: „Es handelt sich um ein naturbelassenes, frisches und wirkungsvolles, erlesenes PRACHTSTÜCK dieses sehr seltenen – aus der Sammlung Dr. Anton Jerger stammenden Beleges!“. (Alt-Österreich Spezialkatalog Nr. 2 M IIIb / 55.000,- €) Ausruf: 35.000 €

 
K1600_Raritaeten_859-32000

 

Los-Nr. 859 – Deutsches Reich – 3. Reich, 1945, 12 + 38 Pfg. „NSKK“ dunkelrotkarmin und 12 + 38 Pfg. „NSFK“ mittelrötlichkarmin, die letzte geplante Ausgabe des untergehenden III.Reiches, beide gezähnte Vorlagestücke, vom Vorlagekarton gelöst mit rs. sichtbaren Restspuren. Die beiden Marken hatten die Partei-Organisationen des NSKK (Nationalsozialistisches Kraftfahrerkorps) und des NSFK (Nationalsozialistisches Fliegerkorps) zum Motiv; diese dienten der paramilitärischen Ausbildung ihrer Mitglieder und der Vorbereitung auf den Krieg. Es wurden nur wenige Exemplare mittels Handpresse hergestellt und auf Vorlagekartons montiert, aufgrund der sich überschlagenden Kriegsereignisse gelangten die Marken nicht mehr zum Schalterverkauf. Signiert Bühler, Fotoatteste Hans-Georg Schlegel BPP (1996) und Andreas Schlegel BPP (2018). BEDEUTENDE GROSS-RARITÄT DES III.REICHES, NUR GANZ WENIGE STÜCKE BEKANNT! Ausruf: 32.000 €