(rk/pcp) Die Bundesarbeitsgemeinschaft Portugal und ehemalige Kolonien e.V. im BDPh e.V. legt die elfte Ausgabe der kostenlosen digitalen Zeitschrift „Moderne Angola-Philatelie“ (MAP) vor.
In dieser MAP-Ausgabe werden wieder Artikel zu völlig unterschiedlichen Themen veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die Weiterverwendung von Briefmarken aus der portugiesischen Kolonialzeit nach der Unabhängigkeit 1975. Sie wurden entweder in Kombination mit Ausgaben der jungen Volksrepublik oder eigenständig bzw. als Aufdruck genutzt. Diese Form der Weiterverwendung kann bis in die 1980er Jahre beobachtet werden. Ein weiteres Thema sind zwei Marken, die allem Anschein nach nicht für postalische Zwecke genutzt wurden. Sie wurden in den vergangenen Jahren erst einmal bei einer Auktion in Portugal angeboten. Denkbar ist die Verwendung als Spendenmarke für den MPLA-Kongress 1980, vielleicht handelt es sich aber auch „nur“ um nicht-verausgabte Briefmarken. Zuletzt wurden weitere „Neuheiten“ der Agentur Stamperija für Angola bekannt. Inzwischen konnten 30 Themen mit jeweils vier Marken sowie bei 29 Themen mit einem Block festgestellt werden. Eine MAP-Sonderausgabe ist in Planung. Sie wird voraussichtlich im November 2019 verschickt.

Alle Ausgaben der MAP können – auch rückwirkend – jederzeit kostenlos bestellt per E-Mail über die Adresse reinhardkuechler@yahoo.de