(MICHEL-PR/pcp) Der Schwaneberger Verlag gab vor kurzem eine Presseerklärung zu einem neuen Buchtitel heraus, der sich aus dem Üblichen und Bekannten der vom Verlag produzierten Literatur deutlich unterscheidet. Deshalb sei diese Erklärung nachfolgend im Wortlaut wiedergegeben:

„MICHEL erhält sehr viele Anfragen, die den Umgang mit den MICHEL-Produkten betreffen. Dazu kommen noch Leserbriefe an die MICHEL-Rundschau. Unter diesen Zuschriften sind viele, die von Interesse für viele Sammler sind und die wir daher in der MICHEL-Rundschau veröffentlichen. Wie wir aus unseren Leserumfragen wissen, gehören die Rubriken ‚Leserbriefe‘ und ‚Briefe an die Redaktion‘ zu den Teilen der MICHEL-Rundschau, die ganz besonders gerne gelesen werden. Im Lauf der Jahre hat sich so ein großer Fundus an philatelistischem Wissen angesammelt, aus dem wir für dieses Buch mehr als 100 besonders interessante Fragen und Antworten ausgewählt haben, die viele Gebiete der Philatelie betreffen.

Diese Zusammenstellung aus vielen Jahrgängen der MICHEL-Rundschau informiert also über allgemeine wie spezielle Themen des Briefmarkensammelns, gibt Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene, und wahrscheinlich finden auch die ganz ausgefuchsten Sammler hier noch etwas, was sie noch nicht wussten. Wir hoffen auch, dass die unterhaltsamen Aspekte der Philatelie nicht zu kurz kommen. Denn man soll ruhig ernsthaft Briefmarken sammeln, aber bitte nicht verbissen. Denn schließlich ist es eine Freizeitbeschäftigung, die Abwechslung und Entspannung bringen soll.

Wenn Sie also wissen wollen, wer Gaston Fontanille oder Hans Dürer waren, hier finden Sie eine Antwort ebenso wie auf Fragen nach der Briefmarkenherstellung, zur Bestimmung von Briefmarken oder zur Analyse von Postsendungen. In einem Stichwortverzeichnis haben wir versucht, die verschiedenen Themen zu erschließen, so dass man eine bestimmte Frage schneller finden kann. Wir wünschen Ihnen nun viel Vergnügen mit diesem neuen MICHEL-Buch. Und vielleicht zeigen Sie es auch einmal Ihren nicht Briefmarken sammelnden Freunden und Angehörigen. Diese werden dann viel besser verstehen, warum Briefmarkensammeln so faszinierend ist.“

Das liest sich gut, zumindest in der Vorankündigung. Vom Inhalt muss man sich überraschen lassen. Wen das Thema interessiert, der kann die Broschüre (216 Seiten) zum Preis von 29,80 Euro seit dem 6. September 2019 im Fach- und Buchhandel erwerben. ISBN 978-3-95402-267-0.