(pcp-wm) Am 4. und 5. Dezember findet die 137. Auktion des Württembergischen Auktionshauses von Joachim Erhardt statt. Rund 7.000 Lose stehen zur Wahl und präsentieren wie gewohnt ein ausgesuchtes Angebot von Altdeutschland bis hin zu Übersee. Traditionsgemäß ist das Haus besonders stark bei Deutschen Kolonien und Auslandspostämtern, zu denen weitere Teile aus den Sammlungen Dr. Helmut Schmidt und Prof. Peter Schneider zum Ausruf kommen. Auf spezielles Interesse dürfte auch dieses Mal der Teil 6 der sog. „Bredeney“-Sammlung stoßen. Mit ca. 900 Losen, die in einem hervorragend produzierten Hardcover-Katalog farbig abgebildet und ausführlich beschrieben sind, sind die Deutschen Kolonien und Auslandspostämtern zusätzlich gut präsentiert.

Ein „Kuriosum“ gilt es zu vermelden. Bekanntlich wurde der 5. Teil dieser exquisiten Kollektion, die am 16. Mai 2020 unter den Hammer kam, nicht von einem gedruckten Katalog begleitet. Die damalige Corona-Situation gewährleistete keine rechtzeitige Zustellung der per Post zu verschickenden Kataloge, zumal nicht ins Ausland. Deshalb gab es vorher nur einen digitalen Katalog. Nun liefert das Auktionshaus diesen Katalog nach, so dass alle Interessenten die Möglichkeit haben, die Buchreihe vollständig zu erhalten. 3 + 1 Kataloge: Das Angebot ist umfangreich und natürlich auch auf www.briefmarkenauktion.de einzusehen. Kontakt: info@briefmarkenauktion.de