(cw/pcp) Im Kontext der 48. Auktion stehen im Auktionshaus Christoph Gärtner vom 12.–16. Oktober 2020 Banknoten und Münzen sowie Briefmarken, postgeschichtliche
Belege, Ansichtskarten und Sammlungen aus aller Welt am Stammsitz in Bietigheim-Bissingen im Fokus.

Nachdem die Auktion im Juni erfolgreich durchgeführt werden konnte, sehen Christoph Gärtner und sein Team auch der bevorstehenden Herbstauktion mit Freude und Zuversicht entgegen. Gesundheit und Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern haben dabei selbstverständlich oberste Priorität, und das Auktionshaus wird flexibel auf die im Oktober herrschende Pandemielage bzw. die damit verbundenen Beschränkungen reagieren und rechtzeitig darüber informieren.

Diese Auktion setzt ihren Schwerpunkt im Bereich Asien, mit interessanten Losen aus China, Indien, Thailand und der Mongolei, sowie im Bereich Deutschland mit vielen Raritäten und Unikaten. Stark vertreten ist auch Europa, u.a. mit einer Sammlungs-Auflösung Liechtenstein speziell Vor- und Mitläufer, aber auch Bosnien, Bulgarien und Altitalien. Auch Besonderheiten, wie z.B. ein Aquamarin von 173 Karat in überdurchschnittlicher Qualität, können Interessenten in über 10.000 Einzellosen und einer immensen Auswahl an Sammlungen entdecken.

Das komplette Auktionsangebot wird in insgesamt neun (!) Katalogen präsentiert: „Banknoten“, „Münzen“, „Ansichtskarten“, „Einzellose Asien, Übersee, Thematik“, „Einzellose Europa“, „Einzellose Deutschland“, „Sammlungen Übersee, Thematik“, „Sammlungen Europa“, „Sammlungen Nachlässe, Deutschland“.

 

 

Über die Auktionsplattform www.biddr.com kann jeder auch online live an der Banknoten- sowie der Münzauktion mitbieten.
Wer sich lieber online einen detaillierten Überblick verschaffen möchte, findet sämtliche Lose mit Beschreibung und Bildern auf www.auktionen-gaertner.de sowie www.stamp-auctions.de (ausgewählte Sammlungen sind hier komplett abgebildet) .