(rpsl/wm) Nur selten ist man in der Lage, den Erfolg eines kommenden Literaturwerkes voraussagen zu können. Zumal dann nicht, wenn es sich vielleicht nur an Spezialisten richtet. Aber es gibt Ausnahmen. Immer dann, wenn bereits der Titel, aber auch der Umfang verdeutlicht, dass es sich um ein Grundlagenwerk handelt, das für lange zeit kaum noch zu überbieten ist. Dies scheint bei dem zweibändigen Werk des Autors der Fall zu sein, das die Royal Philatelic Society London voraussichtlich ab September 2018 in den Verkauf bringt. Fünf jahre hat Alan Druce mit Archivstudien in der British Library, im Victoria & Albert-Museum und in Nationalarchiven verbracht und dabei vieles gefunden, was bislang gänzlich unbekannt und so noch nicht bearbeitet worden war. Zwei Hardcover-Bände zu je 624 Seiten, also insgesamt fast 1.250 Seiten (!) sind daraus entstanden. Gerade der zweite Band wird es den Spezialisten der britischen Stichtiefdruckmarken antun, denn er enthält konkrete Angaben, wie viele Marken von welcher Platte und welchem Drucker an den einzelnen Tagen produziert wurden. In diesem detailumfang ist dies bislang für die ersten sechs Jahre der Markenproduktion noch nie publiziert worden.

Der vorgesehene Verkaufspreis für dieses zweibändige Werk beträgt 125 Britische Pfund. Wer die Subskriptionszeit bis zum 23. Juli 2018 nutzt, kann das Werk für 112 Pfund erwerben (99 Pfund für Mitglieder der RPSL, ab dem 24. Juli: 112 Pfund). Buchliebhabern und Bibliophilen sei eine spezielle in Leder gebundene Version beider Bände empfohlen. Diese kostet – soweit dann noch erhältlich – 300 Brit. Pfund. Über die Versandkosten informiert die Webseite der RPSL unter http://www.rpsl.org.uk/subscriber/Shop.aspx. Kontakt: Secretary@rpsl.org.uk