(pcp-wm) Über den vor zwei Jahren neu gegründeten Verein konnte man bereits einmal im Dezember 2019 etwas lesen. Siehe: https://aphv.de/ein-neuer-prestige-philately-club-in-prag/ Nun wurde bekannt, dass dieser Klub vom 7.–22. November 2020 eine museale philatelistische Schau, die PPCP Biennale, im tschechischen Nationalmuseum zu Prag vorbereitet, bei der 25 Exponate – einzelne Weltraritäten und Seltenheiten – von den 25 Mitgliedern des Vereins, weitere 15 von Mitgliedern der Wiener Vindobona sowie 40 von Mitgliedern des Club de Monte-Carlo zu sehen sein werden. Die Museums-Ausstellung läuft unter dem Titel „Schätze der Welt-Philatelie“ und sie umfasst nicht nur Objekte der Postgeschichte, sondern auch der Philatelie-Geschichte. 500 m2 sind dafür vorgesehen, die erlesene Gestaltung der Exponate wird dem kostbaren musealen Rahmen entsprechen. Die tschechische Post wird das Ereignis mit Neuausgaben von Briefmarken begleiten und man rechnet mit einer Besucherzahl von circa 50.000 Interessenten.