(ok/pcp-wm) Nach wie vor erfreut sich das Sammeln schweizerischer Briefmarken und Ganzsachen in jeder Erhaltungsart großer Beliebtheit im In- und Ausland. Das liegt nicht nur an der Preisstabilität, bedingt durch den Franken, sondern auch an der vernünftigen Ausgabepolitik der Schweizer Post. Diese zeigt dem Sammler die Vielfalt der historischen, touristischen und auch folkloristischen Aspekte unseres Nachbarlandes. Trotz des schon hohen Niveaus konnten noch zahlreiche Preissteigerungen vorgenommen werden, besonders in den Bereichen Kantonalmarken, Schweizer Ämter, ATM, Lokalausgaben, Hotelpostmarken etc. Bei den Markenrollen sind jetzt zum ersten Mal auch die Zusammendrucke mit Kontrollaufdruck separat gelistet und bewertet. Der Schweiz-Spezial mit seinen 472 Seiten, mit über 4 300 Abbildungen und mit weit mehr als 33 000 Preisnotierungen listet eine Vielzahl an Abarten, Plattenfehlern, Papier- und Druckvarianten, die nicht nur den Spezialisten erfreuen sondern auch den noch nicht so fortgeschrittenen Sammler ermutigen, etwas genauer auf seine Marken zu blicken.

Der Hardcoverkatalog ist für 69,90 Euro ab dem 6. September 2019 im Fach- und Buchhandel erhältlich. ISBN 978-3-95402-280-9.