(tb-Konstanz/pcp) Gedruckte und digitale Informationen gehören zusammen wie Rad und Schiene. Die Arbeitsgemeinschaft Baltikum e.V. beherzigt diesen Grundsatz und baute ihr Angebot im Internet gezielt aus. In den vergangenen Wochen stellten die Mitglieder jede Menge neuer Literaturhinweise auf www.ArGe-Baltikum.de. Die Palette reicht von Katalogen für Normalsammler über Publikationen für Spezialisten bis hin zu über die Philatelie hinausführenden Werken beispielsweise zur baltischen Numismatik. Sie finden die Literaturhinweise im Menü unter „Medien & Links“, Kategorie „Kataloge, Literatur“. Gegliedert sind die Informationen nach den drei Ländern Estland, Lettland und Litauen, ergänzt um das baltische Gebiet insgesamt. Übergreifende Literatur wird mehrfach genannt, sodass sich jeder Besucher der Internet-Seite sofort umfassend informieren kann.

Besonders gewachsen ist die Zahl vorgestellter Publikationen von Max Kromm und Harald Vogt. Beide waren Ehrenmitglieder der Arbeitsgemeinschaft Estland e.V., die mit der Forschungsgemeinschaft Litauen e.V. zur Arbeitsgemeinschaft Baltikum fusionierte. Kromm und Vogt publizierten nicht nur zur Estland-Philatelie, sondern blickten über das baltische Land hinaus. Ein Werkverzeichnis hinterließen sie leider nicht. Wir vermuten aber, dass die Vorstellung auf www.ArGe-Baltikum.de ihr Gesamtschaffen dokumentiert.
Erstmals erscheinen auf www.ArGe-Baltikum.de auch Wörterbücher. Wer ein nichtdeutsches Gebiet sammelt, braucht sie neben den Hilfsmitteln, die heute das Internet bereitstellt, beispielsweise zur Kontrolle oder Verfeinerung elektronisch erzeugter Übersetzungen. Der Mensch ist nun mal gewitzter als jede Maschine, die den Menschen in seiner Arbeit nur unterstützen kann. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Baltikum nutzen die Technik und die Wörterbücher für ihre Arbeit am schönsten Hobby der Welt.

Kontakt: Torsten Berndt, Eisenbahnstraße 25, 78467 Konstanz, Tel. 07531 9414133, Berndt@ArGe-Baltikum.de, www.ArGe-Baltikum.de