(wm-pcp) 1980 führte Hans Schwarzenbach seine 1. Versteigerung durch. Nun teilte der 81jährige Auktionator mit, dass seine kommende 69. Versteigerung die letzte unter seiner Führung sein werde. „Es ist an der Zeit, loszulassen, was sich für mich nach 41 Auktionsjahren allerdings schwer anfühlt“, schrieb er seinen Kunden. Die kommende Auktion am 27./28. Mai 2022 wird demgemäß seine letzte sein. Er fügte aber noch hinzu: „Sollte sich ein jüngerer initiativer Philatelist finden, der mein Unternehmen weiterführen möchte, würde ich mich natürlich freuen. Er könnte mit meiner vollen Unterstützung rechnen.“

Unvergessen bleiben sicherlich vielen nicht nur Schwarzenbachs erfolgreiche Versteigerungen, sondern auch dessen literarische Förderung. Denn er hat sich auch als Herausgeber der postgeschichtlichen Zeitschrift „Postgeschichte“ einen Namen gemacht. Diese erschien mit einer Nullnummer erstmals im Dezember 1979 und wurde von Schwarzenbach als Verleger 26 Jahre bis zur Nr. 104 im Dezember 2005 weitergeführt. Danach übernahm die „Schweiz. Vereinigung für Postgeschichte“ die Zeitschrift, die dann wohl unter dem etwas geänderten Namen „Post & Geschichte“ bis 2019 bestand.