Mit einem großartigen Angebot hochwertiger Spitzenphilatelie lädt das Auktionshaus Corinphila Veilingen zur bevorstehenden Herbstauktion nach Amstelveen b. Amsterdam ein. Aufgeteilt auf drei Tage erwartet die Sammler mit den Versteigerungen 242 und 243 am 14. September 2019 sowie eine Woche darauf am 20. und 21. September 2019 eine außergewöhnliche Bandbreite attraktiver Lose von den Niederlanden bis Übersee. Bereits der Auftakt verspricht Großes: Mit dem Verkauf der prämierten Ausstellungssammlung „Niederlande 1852 – Die Gerard van Welie Sammlung“ (Auktion 243) kommen die Klassik-Liebhaber der Niederlande voll auf ihre Kosten. Darüber hinaus kommen zahlreiche weitere Spitzenlose von der Vorphilatelie bis zu den Niederländischen Kolonien zum Ausruf. Diverse reizvolle Offerten internationaler Sammelgebiete, eine stark besetzte Literaturabteilung und begehrte Angebote aus den Bereichen Numismatik, Banknoten, Medaillen sowie Ansichtskarten runden das Programm ab.

Eine außergewöhnliche Kollektion: „Niederlande 1852 – Die Gerard van Welie Sammlung“

Letztmalig anlässlich der nationalen Ausstellung in Gouda vom 18. bis 20. April 2019 ausgestellt, dürfen sich die Liebhaber der niederländischen Klassik nun auf den mit Spannung erwarteten Verkauf der Kollektion „Niederlande 1852“ von Gerard van Welie freuen (Auktion 243). Die prämierte Ausstellungssammlung wird in einem Hardcover-Sonderkatalog präsentiert, der bereits zu diesem Zeitpunkt als einmaliges Referenzwerk gelten darf. Der bekannte Philatelist Gerard van Welie hat mit Fachkenntnis über lange Jahre eine herausragende Kollektion zusammengetragen, die eine unglaubliche Vielfalt der ersten Ausgabe der Niederlande mit Einzelmarken, Einheiten, Stempeln, Briefen u.v.m. vereint.

Zu den Spitzenstücken der insgesamt 168 Lose gehört zweifelsohne ein wunderschönes gebrauchtes Zwischenstegpaar der 15 Cent Orange Ausgabe 1852 mit weiterer Marke – laut Corinphila Archiv in dieser Kombination eines von nur vier bekannten Stücken (Los 23 – Ausruf: 10.000 Euro). Ein weiteres Highlight ist ein frankiertes Telegramm mit einer 5 Cent Dunkelblau der Ausgabe von 1852 (Los 32 – Ausruf: 7.500 Euro). Nur sechs Telegramme mit dieser Frankatur sind verzeichnet, wobei das vorliegende in Hinsicht auf Qualität und Schönheit eindeutig herausragt. Eine seltene Dreifarbenfrankatur auf Auslandsbrief nach Marseille darf als weiteres Beispiel genannt werden (Los 85 – Ausruf: 7.500 Euro). Nur drei Briefe mit dieser Frankaturkombination der Ausgabe 1852 und 1864 sind bekannt.

Weitere Highlights

Zu den weiteren Höhepunkten gehört zweifelsohne das große Angebot der Niederlande ab der Vorphilatelie. Die bereits durch Band 51 der EDITION D´OR bekannte Kollektion „Postdienste in den ländlichen Gebieten der Niederlande vor 1850 – Die Hotze Wiersma Sammlung“ bietet Postgeschichte vom Feinsten. Auch die Abteilung Niederländisch-Indien präsentiert Lose ab der Vorphilatelie über die Klassik bis zur Moderne mit Markenausgaben und Stempeln inklusive diverser Raritäten. Das Sammelgebiet Indonesien und Gebiete besticht ebenso mit seltenen Stücken und kleinen Besonderheiten. Last, but not least wird eine spezialisierte Luftpost Sammlung der Niederlande und ehemaliger Kolonien ausgerufen, die sicherlich auf große Nachfrage stoßen wird.

Gleiches gilt für die zahlreichen Offerten von Europa bis Übersee, darunter reizvolle Einzellose und hochwertige Sammlungen, u.a. von Belgien, Frankreich, Großbritannien oder China. Auch Münz- und Banknotensammler sowie Ansichtskarten- und Literaturliebhaber dürfen sich über ein breites Angebot mit chancenreichen Einzelstücken und Posten freuen.

Das vollständige Angebot mit zahlreichen Abbildungen finden Interessenten im Online-Katalog unter www.corinphila.nl (auch als PDF-Katalog verfügbar).

Katalogbestellungen sowie weitere Informationen zur Auktion und allen Losen bei: Corinphila Veilingen BV, Mortelmolen 3, NL-1185 XV Amstelveen, Tel. +31 (0)20 624 97 40, E-Mail: info@corinphila.nl, Internet: www.corinphila.nl