(em/wm) Das neue internationale Magazin für Postgeschichte „POST HORN“ ist bereit für sein Weltdebüt. Der Redaktion gehören Thomas Mathà und Giorgio Migliavacca sowie der Chefredakteur und Verleger Claudio E. M. Manzati an. Die „Null“-Nummer wird auf der STOCKHOLMIA 2019 am 31. Mai im Rahmen der STOCKHOLOMIA ACADEMY der Association Internationale des Journalistes Philatéliques (AIJP) offiziell vorgestellt. Das Magazin erscheint zweimal im Jahr; Mitglieder des CIFO (Italienische Gesellschaft der Sammler von Dauermarken) haben Anspruch auf ein Freiabonnement. Die erste Ausgabe wird allen Internationalen Postgeschichte-Gesellschaften und -Organisationen sowie Philatelistischen Bibliotheken kostenlos zugesandt. POST HORN richtet sich an ein breiteres Publikum, um weltweit postgeschichtlich interessierte Leser zu gewinnen und die Artikel in einem sehr ansprechenden Layout und mit umfangreicher Illustrustierung Postgeschichtsbegeisterten näher zu bringen. Die Produktion wird geleitet von der prominenten Senior-Designerin Elisa Volpato, die den magischen Touch, der das italienische Design berühmt gemacht hat, geschaffen hat. POST HORN ist aufwendig produziert und die Artikel werden größtenteils auf Englisch verfasst. Außerdem können Leser ab dem 22. März den Text der verschiedenen Artikel in der Sprache des Autors unter www.posthornmagazine.com herunterladen.

Thomas Mathà und die Designerin Elisa Volpato werden POST HORN am Samstag, den 23. März 2019 im Rahmen des traditionellen Treffens des Italienischen Philatelistischen Presseverbandes (USFI) der italienischen Öffentlichkeit in Mailand vorstellen. Während der Mailandofil 2019 wird POST HORN am Stand des CIFO erhältlich sein. Kontaktdaten: POST-HORN, Magazin für internationale Postgeschichte, Claudio Ernesto M. Manzati Herausgeber & Verleger, Via Cesare Pascarella, 5 – 20157 Mailand-MI (ITALIEN), Cel +39 3398408189, www.posthornmagazine.com, E-Mail born@posthornmagazine.com
Abbildung: POST HORN 0.jpg