(bpp/pcp) Der Bund Philatelistischer Prüfer (BPP) teilte am 18. September 2021 mit:

„Herr Dr. Penning (Prüfgebiet: Deutsche Lokalausgaben 1945/46) hat uns mitgeteilt, dass er aus gesundheitlichen Gründen seine Prüftätigkeit zum 30.09.2021 einstellt. Für einige seiner Prüfgebiete (Bad Schmiedeberg, Netzschkau-Reichenbach) steht Herr Kunz weiterhin zur Verfügung, andere werden vorübergehend nicht besetzt werden können. Herr Dr. Penning bittet darum, ihm keine weiteren Prüfsendungen mehr zukommen zu lassen.

Herr Dr. Penning hat seit 1981 eine hervorragende Arbeit als Verbandsprüfer und forschender Philatelist mit zahlreichen Veröffentlichungen geleistet. Darüber hinaus hat er im Vorstand seit 1990 und als Präsident des BPP von 1999 bis 2011 maßgeblich das Erscheinungsbild des BPP in Öffentlichkeit geprägt. Er wird uns weiterhin als unser Ehrenpräsident aufs Engste verbunden bleiben.
Mitglieder und Vorstand des BPP danken Herrn Dr. Penning für seine erfolgreiche Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute!“