(Marty Emery/Washington) Das bekannte Smithsonian National Postal Museum eröffnet am Sonntag, den 22. September 2013 die neue „William H. Gross Stamp Gallery“ für die Besucher. Benannt ist diese einmalige Briefmarken-Galerie nach ihrem Stifter William H. („Bill“) Gross, der mit einer millionenschweren Stiftung die Grundlagen zu Bau und Einrichtung geschaffen hat. Damit konnte diese Galerie zur weltweit einzigen entwickelt werden, die Briefmarken und Post im Zusammenhang mit der amerikanischen Geschichte und Kultur künftig zeigen.
Zu den Raritäten und Kleinodien dieser neuen Galerie zählen beispielsweise ein „Mondbrief“ von 1971, eine Uhr, die ein Titanic-Angestellter auf dem untergegangenen Schiff trug, eine der zwei bekannten US-1-Cent-Z-Grill-Marken (mit Porträt von Bejamin Franklin, dem ersten Postmeister der Nation), ein an John Hancock adressierter Brief vom 4. Juli 1776, Marken mit Porträts der Könige von Hawaii, bevor dies ein eigener Staat wurde und natürlich das Kronjuwel des Smithsonian Museums selbst: die „Inverted Jenny“, die mit anderen Briefmarken der USA und anderer Staaten ausgestellt wird.
Eine Wand mit Außenfenstern wird große Reproduktionen von 54 historischen US-Marken zeigen und im Dunklen fast schon dramatisch wirkend hinterleuchtet sein. Das gibt einen Vorgeschmack auf das, was im Inneren der Galerie auf mehr als 12 000 m2 Ausstellungsfläche die Gäste erwartet.
Wenn Besucher sich die sechs thematischen Bereichen der Galerie erschließen, stoßen sie auf erstaunliche Displays und interaktive Zonen, in denen die Geschichte der bewundernswerten Objekte der Museumssammlungen erzählt werden. Verteilt auf diese thematischen Bereiche sind hunderte von Auszieh-Rahmen, die mehr als 20 000 einzelne Exponate zeigen, darunter auch solche, die noch nie öffentlich zu sehen waren.
Das nationale Postmuseum fühlt sich besonders verpflichtet, die beeindruckende Geshcichte des nationalen Postdienstes zu präsentieren und zeigt deshalb auch diese weltweit größte Samnmlung von Marken und philatelistischen Materials. Man findet das Museum an der 2 Massachusetts Avenue N.E., Washington, D.C., nahe bei der Union Station. Das Museum ist täglich von 10–17.30 Uhr geeöffnet, nur am 25. Dezember geschlossen. Weitere Informationen sind auf der Webseite des Museums erhältlich. www.postalmuseum.si.edu