(Düsseldorf/pcp) Wieder einmal ist das Angebot der Felzmann-e@uction gewachsen. Die 28. Online-Auktion des Düsseldorfer Auktionshauses findet vom 7. bis 11. September statt. Im Programm sind über 4.300 Briefmarken-Lose und über 1.000 Münz-Lose. Das Online-Bieten und Ersteigern hat weiterhin großen Zulauf auch in der Philatelie. Immer mehr Kunden im In- und Ausland nutzen die Gelegenheit, ihre Sammlungen kontaktlos auszubauen.

Die Versteigerung der Briefmarken findet an vier Tagen statt. Gestartet wird mit einem umfangreichen Angebot Flugpost, Zeppelinpost & Zeppelinmemorabilien, Ballonpost und Astrophilatelie. Mit dabei eine frühe Bildkarte der Flugpost an der Katzbach des LZ 17 „Sachsen“ in Prachterhaltung (Los 20229, Ausruf: 1.000 Euro). Auch im Bereich Europa und Übersee erwarten die Sammler zahlreiche Highlights. So eine legendäre Mauritius „POST PAID“ für 2.000 Euro Ausruf (Los 20883), Österreich mit einer Dollfuß-Farbprobe in Prachterhaltung (Los 21194, Ausruf: 1.500 Euro) oder aus der Türkei eine seltene Einheit 1 Pia graublau im ungebrauchten Viererblock (Los 21341, Ausruf 500 Euro). Auch Altdeutschland, Deutsches Reich und Deutschland sind gut bestückt mit größeren und kleineren Losen. Darunter Thüringens Theaterblock mit der seltenen Wasserzeichenvariante „Stufen steil ansteigend“, die selbst in größten Sammlungen noch fehlt (Los 25421, Ausruf: 5.000 Euro).

Spannend ist auch das Angebot der numismatischen Abteilung. Nach einer kleinen e@uction-Pause sind dieses Mal umso mehr Münzen zu haben. In über 1.000 Losen wird ein guter Querschnitt aus allen numismatischen Gebieten von der Antike bis in die Moderne geboten. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei, von ganz kleinen Losen ab 20 Euro, bis zu seltenen und hochwertigen Raritäten. Goldfans aufgepasst! Für alle, die an Gold und Goldmünzen interessiert sind, lohnt sich der Blick in den Katalog ganz besonders. Hier wurden Goldmünzen günstig angesetzt.

Fans der Antike können sich auf ein Prachtexemplar einer Tetadrachme Athen um 430 v.u.Z. freuen (Los 10009, Ausruf 900 Euro). Aus der Kaiserzeit im Jahr 1734 wird eine Silbermedaille von H. P. Großkurt, auf seine Krönung zum König von Polen für 1.000 Euro angeboten (Los 10239). Eine seltene Denkmünze in 5-Mark-Größe von 1889 zur 800-Jahrfeier des Hauses Wettin startet bei 2.000 Euro Ausruf (Los 10282). Und der Freundschaftspanda von 1989 in Gold und originalverschweißt wird mit 800 Euro ausgerufen (Los 10680).

Gebote können live oder im Vorfeld abgegeben werden. Der Katalog ist online abrufbar unter auktionen.felzmann.de. Printkataloge können kostenlos bestellt werden unter info@felzmann.de oder 0211-550440.