(Felzmann-PR/pcp) Das Angebot bei Felzmann am 3. & 4. November 2020 reicht von Gold der Antike bis Raritäten aus China über Goetz-Medaillen und unberührte Sammlungen. Versteigert wird in Düsseldorf und per Live-Bidding online.

Die Antike startet stark mit raren Ausgaben wie Neros „Hafen von Ostia“ (Los 509) sowie 24 Goldmünzen der Griechen-Römer-Byzantiner. Auch die frühe Neuzeit wartet mit etlichen Seltenheiten auf. Darunter findet sich auch ein Goldgulden von Reuß-Gera von 1622 (Los 748) oder ein Dukat des Bistums Chur von 1652 (Los 1221). Diese Ausgabe war wahrscheinlich das letzte Mal vor fast 20 Jahren am Markt.

Das Angebot an historischen und modernen Goldmünzen ist einmal mehr als „gigantisch“ zu bezeichnen. Besonders zu erwähnen ist das 12 Unzen Stück von den Bahamas 1974, welches nur in 500 Exemplaren geprägt wurde (Los 1554). Auch eine herrliche Kollektion von sechs Goldmedaillen auf die Apollo XIII-Mission bis zum 50-Dukaten-Gewicht sollten erwähnt werden.
Bei den „unedlen“ Ausgaben des 20. und 21. Jahrhunderts aus Übersee und dem Euro-Raum findet sich ebenso eine Fülle an interessantem Material. China KMS in Kleinstauflagen oder Euro-Pretiosen wie Grace Kelly sind genauso vertreten wie Standardmünzen in großer Fülle und meist feiner Erhaltung. Hinzu kommt ein schönes Angebot an Geldscheinen, Orden und Medaillen.

Für den 1. Teil der herausragenden Sammlung Goetz-Medaillen mit 380 Ausgaben wurde ein Sonderkatalog herausgegeben, den man auf keinen Fall verpassen sollte. Den Abschluss der Münzauktion bildet ein gewohnt starkes Angebot von über 500, meist unberührten, Sammlungen und Posten, bei dem immer wieder überraschende Funde gemacht werden können.

Diese reichhaltige und interessante Zusammenstellung wird an zwei Tagen am 3. und 4. November 2020 jeweils ab 10 Uhr versteigert. Gebote können ab sofort schriftlich oder über den Online-Katalog unter auktionen.felzmann.de abgegeben werden sowie auf den Plattformen Philasearch.com und Sixbid.com. Im Anschluss an die Münzauktion findet die Briefmarkenauktion bei Felzmann vom 5.-7. November 2020 statt.

Weitere Informationen sowie aktuelle Hinweise zur Auktion finden Sie auf www.felzmann.de.