(Mülheim) Mit großer Spannung wird die Herbstauktion des Hauses Rauhut & Kruschel am 17. und 18. September 2021 erwartet. Wie bereits im März angekündigt findet eine weitere „Spezial-Auktion Helgoland“ statt, welche das bereits umfangreiche Angebot des Frühjahrs nochmal übertrifft. Ein Sonderkatalog dokumentiert die außergewöhnliche Zusammenstellung aus der Kollektion eines ebenso kompetenten wie begeisterten Sammlers. Ein weiterer Katalog „Ausgewählte Einzelstücke“ widmet sich mehr als 500 kleinen und großen Seltenheiten vorwiegend deutscher Sammelgebiete, die Sammlerherzen sicherlich höher schlagen lassen. Der gewichtige Hauptkatalog wartet mit mehr als 7.000 Einzellosen auf, darüber hinaus mit einer erneut hochwertig besetzten Nachlassabteilung mit mehr als 300 Losen sowie über 3.000 sonstigen Lots und Sammlungen. Diverse begehrte Briefe, Marken und Posten warten nur darauf, entdeckt zu werden. Das große Angebot von insgesamt mehr als 11.000 Positionen bietet beste Chancen.

Spezial-Auktion Helgoland und „Ausgewählte Einzelstücke“ (17. September 2021)

Wohl kaum jemand hätte erwartet, ein zweites Mal in diesem Jahr ein derart umfangreiches und attraktives Helgoland-Angebot bei einer Auktion zu sehen. Dank der Einlieferung eines Kunden, der großen Gefallen an der Präsentation der Spezial-Auktion im Frühjahr gefunden hatte, wurde dies möglich. Mit rund 500 Losen präsentiert Harald Rauhut nun das umfangreichste Angebot dieses Sammelgebiets überhaupt bei einer Auktion. Erneut beeindrucken die ausgesuchten Lose mit einem großen Querschnitt der Philatelie und Postgeschichte Helgolands von der Vorphilatelie über die Markenausgaben, die Stempel und Ganzsachen bis hin zu den Neudrucken.

 

Mit ebenfalls knapp 500 Losen präsentiert ein weiterer Sonderkatalog begehrte Seltenheiten. Der Titel „Ausgewählte Einzelstücke“ lässt bereits anklingen, dass den interessierten Sammler hier von der kleinen bis zur großen Rarität bemerkenswerte Briefmarken, Briefe und vieles mehr erwarten. Der Schwerpunkt liegt bei den Sammelgebieten Altdeutschlands, darunter starke Teile Bayern und Thurn & Taxis. Hier findet man seltene Markenausgaben in ausgesuchter Qualität, interessante Briefe, besondere Destinationen, rare Stempel und viele weitere Besonderheiten. Zu den Highlights der „Raritäten-Abteilung“ gehören ein wunderschöner Dreierstreifen des „Sachsen-Dreiers“ auf Drucksachenschleife der 3. Gewichtsstufe oder eine Mehrfachfrankatur der 3 Gr. gelb aus dem oldenburgischen Jever nach Fennern (Vändra) in Russland, um nur zwei Beispiele zu nennen. In Puncto Schönheit und Seltenheit stehen dem Angebot der Altdteutschen Staaten die anschließenden Lose aus dem Deutschen Reich inkl. Gebiete bis hin zu den Nachkriegsausgaben in nichts nach. Hier kommt jeder Liebhaber auf seine Kosten.

 

Umfangreiches Angebot im Hauptkatalog – Begehrte Nachlässe, Sammlungen und Posten

Der gewichtige Hauptkatalog präsentiert mit rund 7.000 Einzellosen wie gewohnt einen guten Querschnitt von nationaler bis internationaler Philatelie, von der Klassik bis zur Moderne. Der Fokus liegt üblicherweise auf den deutschen Sammelgebieten. Vom kleinen bis zum großen Los dürfte für jeden Sammler etwas dabei sein angesichts der Vielzahl interessanter Marken und Belege. Abgerundet wird dieser Teil von einer kleinen, aber dennoch feinen Zusammenstellung internationaler Philatelie.

Von gehobenem Interesse ist stets die Nachlass-Abteilung, welche auch dieses Mal mit einem qualitativ und substanzmäßig beeindruckenden Angebot von mehr als 300 Losen an den Start geht. Die große Nachfrage der vorangegangen Versteigerungen lässt vermuten, dass diese Positionen auch bei der 207. Rauhut & Kruschel Auktion äußerst begehrt sein werden. Mit intensiven Bieterduellen ist ebenso bei den sonstigen Sammlungen, Lots und Posten zu rechnen, die beste Gelegenheiten für Sammler und Händler bieten. Die Auktionsteilnahme ist nach Voranmeldung unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen für alle Kunden möglich (Stand: August 2021). Es dürfte also wieder einmal „heiß“ hergehen im Mülheimer Auktionssaal.

Das vollständige Angebot ist online unter www.rauhut-auktion.de und über Philasearch (www.philasearch.com) verfügbar.

Katalogbestellungen und weiterführende Informationen bei: Rauhut & Kruschel Briefmarkenauktionshaus GmbH, Harald Rauhut, Werdener Weg 44, 45470 Mülheim a.d. Ruhr, Tel. +49 (0)208 33098, Fax +49 (0 208 383552, E-Mail: info@rauhut-auktion.de, Internet: www.rauhut-auktion.de