(MICHEL-PR/pcp) Die im neuen Europa-Band 12 enthaltenen Länder Belgien, Niederlande und Luxemburg zählen seit jeher zu den Sammelgebieten mit besonders teuren klassischen Ausgaben. Auch in der Neubearbeitung des Bandes ergab die Marktüberprüfung unverändert hohe Bewertungen der entsprechenden klassischen Stücke. Neu hingegen ist der optische Eindruck beim Durchblättern der entsprechenden Seiten der klassischen Zeit. 140 neue Farbabbildungen zeigen auch alte Stücke wie MiNr. 79 aus den Niederlanden von 1908 besonders deutlich und in Farbe. Weitere Highlights:

* Vollständig überarbeitet und aktualisiert mit zahlreichen redaktionellen Ergänzungen wie zusätzlichen Auflagezahlen, neuen Informationen zu tarifkodierten Marken und weiteren Erstverwendungsdaten bei der ersten Freimarkenserie Luxemburgs

* Neuentdeckungen von Zähnungs- und Formatvarianten bei Belgien und Luxemburg

* Weitere redaktionelle Verbesserungen bieten eine vereinheitlichte Katalogisierung von Vorausentwertungen und übersichtlichere Bildlegenden.

* Die Überprüfung aller Preishinweise ergab erfreulich konstante Bewertungen auch teurer Leitstücke.

* 140 neue Farbabbildungen im Bereich der Klassik und einiger Nebengebiete ermöglichen dem Sammler nun, fast alle motivverschiedenen Marken auch bildlich abzugleichen und tragen so wesentlich zu einer einfacheren Identifizierung bei.

* Neuaufnahme von Unterschieden bei Nachauflagen belgischer Freimarken und luxemburgischer ATMs

* Über 7800 Farbabbildungen und ca. 37.500 Preisbewertungen

Kurzinfo: 106. Auflage, in Farbe, 736 Seiten, 155 mm x 230 mm, Hardcover, Erstverkaufstag: 2. September 2021, Ladenpreis [D]: 52,00 €, ISBN: 978-3-95402-362-2. Im Buch- und Fachhandel erhältlich. www.michel.de