(BDB-Pr) Durchweg zufrieden mit dem Markt zeigten sich die Briefmarken-Versteigerer auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung in Hildesheim.
„Die beste @auction überhaupt“, „höchste Verkaufsquote“, „die meisten Gebote überhaupt“, so berichteten die anwesenden Versteigerer von ihren letzten Auktionen. Ganz offensichtlich hat die aktuelle Corona-Situation dazu geführt, dass sich Sammler wieder mehr mit ihrem Hobby beschäftigen, weil andere Freizeitangebote „außer Haus“ im Moment stark eingeschränkt sind.
Wer im Moment überlegt, sich wiederum von seinen Sammlungen zu trennen, sollte die erhöhte Nachfrage gerade jetzt nutzen, um seine Schätze einzuliefern, so der einheitliche Tenor der Versteigerer. Neuwahlen standen auch in diesem Jahr beim Bundesverband Deutscher Briefmarken-Versteigerer an. Die anwesenden Mitglieder wählten einstimmig den bisherigen Vorstand erneut. Vorsitzender bleibt Harald Rauhut, Mülheim, ebenso sein Stellvertreter Klaus Veuskens, Hildesheim, und der Schatzmeister Dr. Reinhard Fischer, Bonn, die somit alle drei in ihre vierte Amtsperiode seit 2008 gehen. Weiter stellvertretender Vorsitzender ist Heiko König, Dessau.