Monats-Archive: November 2016

Eine neue Kooperation in der Auktionsszene?

(wm) In einer Medienmitteilung vom 15. November 2016 verbreitete das Schweizer Auktionshaus Rapp die Nachricht, dass es „Expertentage in ganz Deutschland“ veranstalten wird. Während dieser Tage können Sammler oder Erben ihre „Schätze“ schätzen lassen. Die Organisation dieser Beratungstreffen (zwischen dem 22. November und 15. Dezember 2016) übertrug das Auktionshaus Rapp Franz Fedra, den das Auktionshaus...
Mehr lesen

Tolle Ergebnisse bei oftmals spektakulären Steigerungen auf der 59. AIX-PHILA Auktion in Aachen!

(Aachen/ho) Ob Einzelmarken, Briefe oder Sammlungen, kaum ein Los blieb unverkauft. Eine bedarfsmäßig gebrauchte Wasserzeichenbesonderheit aus dem Deutschen Reich (Mi.-Nr. 425 X) verdoppelte den Ausruf von 400 €, die rare Nr. 538 y erzielte 1.500 €, zwei ungebrauchte Esperantokarten aus Danzig, die bei einem Katalogwert von 500 € mit 100 € ins Rennen geschickt worden...
Mehr lesen

BDPh-Krise: Amtsgericht Bonn entscheidet über außerordentliche Hauptversammlung

(wm) Der BDPh – Vorstand wie Verwaltungsrat der Verbände – ist weiterhin in den Schlagzeilen. Der von der Mehrheit der Mitgliederverbände gestellte Antrag, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, liegt mittlerweile dem Amtsgericht Bonn zur Entscheidung vor, da sich der verbliebene Rumpfvorstand des BDPh mit Präsident Uwe Decker und den beiden Beisitzern Helma Janssen und Thomas Höpfner...
Mehr lesen

Nachlese zur 157. Felzmann-Auktion (10.–12. November 2016)

K640_Los 3049 - Cosh - 433302(Düsseldorf/aw) Das hochkarätig besetzte Angebot der Herbstauktion lockte zahlreiche Teilnehmer in den Auktionssaal, ans Telefon und an den heimischen PC. So übertrafen die Zuschläge ein ums andere Mal die Erwartungen von Einlieferern und Experten. Einen gelungenen Start legte die Auktion...
Mehr lesen

Corinphila eröffnet neues Zeitalter für Bieter

Corinphila_live_bidding(wm) „live bidding“ – also live mitbieten, als ob man im Auktionssaal selbst persönlich vertreten wäre, das boten bisher schon eine Reihe von Firmen. Vom Schreibtisch und PC zu Hause aus konnte man per Mausklick mitsteigern, vorausgesetzt, man hatte sich zuvor registriert und die...
Mehr lesen

Achtung: Fälschungen zum Schaden der Post

(aphv/br) In letzter Zeit werden verstärkt gefälschte Briefmarken zum Kauf angeboten. Es handelt sich dabei um folgende Marken: 1,45 € selbstklebend, Michel-Nummer 3087, Wald. Die Marken werden angeboten in Original-Päckchen. Die Nummerierung jeder 5. Marke ist dunkler und seitenverkehrt. 0,70 €, selbstklebend, Michel-Nummer 3197, Blumen. Die Marken werden angeboten in 500er Rollen. Wir empfehlen äußerste Vorsicht beim...
Mehr lesen

Vorsicht: Abmahnungen

(aphv/br) In letzter Zeit häufen sich Abmahnungen des Interessenverbandes für das Rechts- und Finanzconsulting Deutscher Online-Unternehmen eV IDO. Nach den bisher vorliegenden Informationen betreffen die Abmahnungen u.a. folgende wettbewerbsrechtliche Verstöße:
  • fehlender Hinweis über das Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechts
  • fehlerhafte Angaben über die Transportgefahr bei Verkäufen an private Endverbraucher
  • fehlende Informationen über die Frage, ob der Vertragstext nach Vertragsschluss...
Mehr lesen

Alte Sammlungen in den neuen Medien – Ein Film wirbt für die Philatelie

(Unterschleißheim/wm) Der Film „Das Erbe“ soll das Briefmarkensammeln wieder populärer und aus passiven Marken-Besitzern und Erben aktive Sammler machen. Das hofft zumindest der Schwaneberger Verlag, der den Film mit namhaften Partnern der Philatelie produzieren ließ. Dabei sind der Allgemeiner Postwertzeichen Händlerverband e.V. – APHV –, der Bundesverband Deutscher Briefmarkenversteigerer e.V. (BDB), der Bund Philatelistischer Prüfer...
Mehr lesen